Inhalt anspringen

Florenz: Kulturbegeisterung baut Brücken

Seit den 50er-Jahren besteht Kassels Verbindung mit der europäischen Kulturmetropole Florenz. Die Stadt wird jährlich von Millionen Menschen besucht und verfügt über eine Fülle von Attraktionen.

Ponte Vecchio, ein Florentiner Wahrzeichen

Benvenuto - hier erhalten Sie Informationen zur Partnerstadt Florenz.

Florenz befindet sich im Herzen der Toskana und ist eine der bedeutendsten und schönsten Kulturstädte Europas. Sie liegt, umgeben von toskanischem Hügelland, eingebettet in ein Tal entlang der beiden Ufer des Flusses Arno. Von den zahlreichen Brücken, welche die beiden Hälften der Stadt miteinander verbinden, ist der Ponte Vecchio mit den seit Jahrhunderten dort ansässigen Goldschmieden die älteste und berühmteste. 


Die reichen Kunstschätze von Florenz gehen vornehmlich auf die Zeit der Renaissance und besonders auf die berühmte Familie der Medici zurück, die in Florenz für lange Zeit die wirtschaftliche und politische Macht innehatte.

Neben den Gemäldesammlungen der Uffizien, der Accademia (u.a. mit der Statue des David von Michelangelo) und des Palazzo Pitti bieten etliche weitere Museen dem Besucher Kunstwerke vergangener Jahrhunderte, die zu den bedeutendsten der gesamten Kunstgeschichte gehören. Doch nicht nur die sorgsam gehüteten Werke in den Museen, sondern auch die Architektur und die Plätze der Stadt selbst zeigen ein unvergleichliches Bild dieser verflossenen Zeit. Dieses wird gekrönt von der architektonischen Meisterleistung Filippo Brunelleschis, der Domkuppel, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen im Zentrum der Stadt. Von hier ergibt sich ein einzigartiger Panoramablick über die Stadt und die angrenzenden
Hügel.


Florenz wird täglich von zahlreichen Besuchern aus aller Welt besichtigt; der Tourismus prägt das Stadtbild, vor allem in den Sommermonaten.
Die Städtepartnerschaft zwischen Kassel und Florenz geht auf den Beginn der 50er-Jahre zurück und ist die erste Partnerschaft, die Kassel eingegangen ist. Die damaligen Beziehungen wurden wesentlich von der Deutsch-Italienischen Gesellschaft initiiert und besonders geprägt. Das in der Nachkriegsära gesteckte Ziel der Verständigung zwischen den Nationen mit ihren kulturellen Besonderheiten hat bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt.

Der 1958 benannte Florentiner Platz an der Treppenstraße ist der Städtepartnerschaft gewidmet. 

Kontakt

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.