Inhalt anspringen

Waffenhandelserlaubnis

Zum Handel mit Waffen benötigen Sie eine Waffenhandelserlaubnis, die unter bestimmten Voraussetzungen vom Ordnungsamt auf Antrag erteilt wird.

Beschreibung

Wenn Sie einen Groß- oder Einzelhandel mit Schusswaffen oder Munition betreiben wollen, benötigen Sie eine Waffenhandelserlaubnis. Daneben müssen Sie Ihr Gewerbe anmelden.
Die Erlaubnis ist schriftlich formlos zu beantragen. Sie kann einer einzelnen Person (Einzelfirma) oder einer Kapitalgesellschaft erteilt werden. Bei einer Personengesellschaft erhalten die einzelnen persönlich haftenden Gesellschafter jeweils eine Erlaubnis.
Die Erlaubnis kann nur erteilt werden, wenn der Antragsteller zuverlässig und persönlich geeignet ist und die für den Waffenhandel notwendige Fachkunde vorweisen kann.

Hinsichtlich der Zuverlässigkeit prüft die Erlaubnisbehörde das Vorliegen von Vorstrafen sowie von Auffälligkeiten wegen Gewalttätigkeiten. Die persönliche Eignung fehlt Personen, wenn Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass sie geschäftsunfähig sind, abhängig von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln, psychisch krank oder debil sind oder auf Grund in der Person liegender Umstände mit Waffen oder Munition nicht vorsichtig oder sachgerecht umgehen können. Die Behörde wird ggf. hierzu Ermittlungen durchführen.

Waffenhändler/innen müssen genehmigungspflichtige Schußwaffen, die sie erwerben, herstellen oder anderen überlassen, in einem Waffenhandelsbuch erfassen. So ist der Verlauf jeder einzelnen Waffe nachzuweisen.

Anschrift und Öffnungszeiten

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...