KLANGMALEREI: LIEDERABEND MIT MARIE-DOMINIQUE RYCKMANNS und FELIX BARSKY

Ein zentraler Bezugspunkt in der Musik ist seit Jahrhunderten die Synästhesie, also die Kopplung verschiedener Sinneswahrnehmungen. Am Liederabend gestalten die Koloratursopranistin Marie-Dominique Ryckmanns und der Pianist Felix Barsky ein intimes Programm, das assoziativ auf die Ausstellungen des Fridericianum abgestimmt ist. Die gespielten Lieder, u.a. von Felix Mendelssohn Bartholdy, Clara Schumann, Amy Beach, Hugo Wolf und Arnold Schönberg, entfalten im Zusammenspiel mit der Räumlichkeit eine ganz neue, vielleicht sogar unerwartete Wirkung und beweisen mit ihren unendlichen Schattierungen, dass „Koloratur“ – der Begriff für eine bestimmte Tonabfolge im Gesang – seinen Ursprung im lateinischen Wort für Farben hat.

Die deutsch-französische Lyrisch-Koloratursopranistin Marie-Dominique Ryckmanns studierte Gesang am Mozarteum Salzburg und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab. Von 2020 bis 2022 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg und debütierte dort unter Kent Nagano. Im Filmformat Graphic Opera Weiße Rose verkörperte sie die Hauptrolle Sophie Scholl, Projektpartner waren der Kultursender ARTE und die Bundeszentrale für politische Bildung. Als Gastsolistin war sie unter anderem an der Deutschen Oper am Rhein, der Staatsoper Hamburg und dem Staatstheater Nürnberg zu erleben. Seit der Spielzeit 2023/2024 singt sie als Solistin im Ensemble des Staatstheaters Kassel. 
 
Felix Barsky, in Russland in eine Musikerfamilie geboren, studierte von 2010 bis 2014 Musiktheorie und Musikgeschichte am Moskauer Konservatorium, wo er Dirigierunterricht bei Stanislav Diatchenko nahm und die Dirigierklasse von Gennady Rozhdestvensky besuchte. Anschließend studierte er bis 2020 Dirigieren an der MUK Wien bei Andreas Stoehr, Guido Mancusi und Gerrit Prießnitz und nahm an einem Meisterkurs von Michail Jurowski teil. Bereits während seines Studiums hatte Barsky Engagements bei verschiedenen Festivals und Konzerten, unter anderem im Arnold Schönberg Center, mit dem Wiener Kammerorchester, sowie regelmäßigen Produktionen zeitgenössischer Musik. Felix Barsky war musikalischer Leiter von Offenbachs Die Schäfer und Ein Ehemann von der Tür in Bad Ems und assistierte beim Operettensommer Kufstein (Die Fledermaus) und den Schlossfestspielen Langenlois (Die Fledermaus und Richard Heubergers Der Opernball). Außerdem leitete er von 2017 bis 2019 das Vokalensemble Hietzsingers. Regelmäßig gibt er Konzerte mit Solist*innen der Wiener Staatsoper, des Theaters an der Wien, des Landestheaters Linz, der Deutschen Oper Berlin und der Volksoper Wien. Ab Januar 2022 war Felix Barsky Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Theater Hagen, ehe er Anfang 2023 als Korrepetitor am Staatstheater Kassel engagiert wurde.

Eintrittspreis: 18 Euro, ermäßigt 11 Euro
Tickets sind über die Webseite des Staatstheater Kassel sowie an der Abendkasse im Fridericianum erhältlich, die am Veranstaltungsabend um 18.45 Uhr öffnet.
 

Eintrittspreis

18 €

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.