Ministerium der Träume (UA)

Veranstaltungsinformationen

Donnerstag, 19. Oktober 202311:00 Uhr12:40 Uhr

Weitere Termine

Links

Nasrin ist Türsteherin in einer queeren Bar. Sie ist angekommen im Großstadtleben, in dem sie sein kann, wer sie ist: die „migrantische Lesbe“ Nas. Doch als die Polizei vor der Tür steht und sie über den plötzlichen Tod ihrer Schwester Nushin informiert, bricht eine Welt zusammen. Sie ist sicher: Suizid, kein Autounfall, wie die Polizei sagt. Nas nimmt ihre pubertierende Nichte Parvin bei sich auf und begibt sich auf eine Reise in die gemeinsame Vergangenheit mit ihrer Schwester: Die Ankunft aus Teheran in der deutschen Provinz, einer feindseligen Umgebung zu Zeiten rechtsextremer Anschläge in Mölln, Rostock und Hoyerswerda. Die apathische Mutter, die vergeblich auf den Nachzug des Vaters wartet. Das harte, gemeinsame Leben in der Großstadt, die zugleich das Befreiungsversprechen in sich trägt. Die ungeplante Geburt der Nichte. Doch irgendetwas hat Nushin ihr verheimlicht, irgendetwas stimmt nicht mit den angeblichen Todesumständen und auch nicht mit dem Land, in dem sie lebt, in dem die „Annikas“ – deutsche, bürgerliche Mütter – Ausgrenzungsmechanismen reproduzieren und die Polizei ihre Ermittlungen einstellt. Zwischen Alltag, dem Dasein als Tante einer Heranwachsenden und all den Hindernissen, die ihr als iranischstämmiger, queerer Person in Deutschland begegnen, gerät Nas in einen mitreißenden Strudel aus Wut, Trauer und Aufklärungswillen …

 

Hengameh Yaghoobifarah gilt als moralisches Gewissen der Einwanderungsgesellschaft, das in seinen Kolumnen u. a. in der taz die blinden Flecken der Mehrheitsgesellschaft schonungslos aufdeckt. Mit dem von Kritik und Presse hochgelobten Romandebüt Ministerium der Träume (UA) gewährt Yaghoobifarah einen Blick in die Innenwelt migrantischen Lebens sowie in Klassen-, Identitäts-, Zuschreibungs- und Herkunftskonflikte – und legt dabei nicht nur die deutsche Doppelmoral offen, sondern auch das verdrängte Unbewusste, das nicht nur aus Polizeichats immer wieder hervorquillt.

 

„Ministerium der Träume öffnet eine Welt, von der man zu wenig Ahnung hat, die aber vor unseren Haustüren liegt.“ SWR 2

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.