Taipei Suicide Story

Veranstaltungsinformationen

Mittwoch, 2. Februar 202218:00 Uhr19:30 Uhr

Links

Filmabend und Gespräch mit dem Künstler und Matthias Kettner

Eine Rezeptionistin in einem Suizid-Hotel in Taipeh, Taiwan, schließt im Laufe einer Nacht eine flüchtige Freundschaft mit einem Gast, einer jungen Frau, die sich nicht entscheiden kann, ob sie leben oder sterben will.

Gemeinsam schauen wir uns den Film an und sprechen im Anschluss mit dem Künstler und Matthias Kettner unter anderem zu Kulturen des Suizids ind Asien und Europa.

KEFF ist ein taiwanesisch-amerikanischer multidisziplinärer Künstler und lebt in New York und Taipeh. Er ist Open-Format-DJ und Produzent sowie  Autor/Filmregisseur. Sein erster Kurzfilm "Secret Lives of Asians at Night" wurde von der Spike Lee Film Fellowship unterstützt und von der Director's Guild of America mit dem Jury-Preis für den besten asiatisch-amerikanischen Film ausgezeichnet. Sein zweiter Kurzfilm und NYU-Abschlussarbeit "Taipei Suicide Story" hatte seine Weltpremiere auf dem Filmfestival in Cannes (Cinéfondation) und gewann den Großen Preis der Jury (Narrative Feature) auf dem Slamdance Film Festival.

Prof. Dr. Matthias Kettner ist Philosoph und Professor für praktische Philosophie an der Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft der Privatuniversität Witten-Herdecke.

Eintrittspreis

6 €

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.