Peterchens Mondfahrt mit Anneliese

Was brummt denn da im Zimmer von Anneliese und Peterchen?

 

Herr Sumsemann ist ein Maikäfer, spielt toll Geige und kann lustig Tanzen mit seinen 1, 2, 3, 4, 5 Beinen … Moment … nochmal, da stimmt doch was nicht? Maikäfer müssten doch eigentlich sechs Beine haben! Und da sind wir auch schon mittendrin im Abenteuer von Anneliese und Peterchen: UrUrUrUrUr-Großvater Sumsemann wurde das Bein von einem Holzdieb böswillig abgeschlagen. Ebendieses ist dummerweise mitsamt einer Birke auf dem Mond gelandet. Nun lastet ein Fluch auf den Sumsemanns. Wie gut, dass UrUrUrUrUrUr-Enkel Sumsemann in Anneliese und Peterchen zwei Weggefährt:innen gefunden hat, die mit ihm durch den Sternenhimmel fliegen und sich auf die gefährliche Suche nach dem verlorenen Beinchen machen.

Nora Bussenius inszeniert die aufregende Geschichte von Anneliese und Peterchen als fantastische Reise. Eben noch im Kinderzimmer, im nächsten Moment schon auf dem Mond – zeigt die Geschichte Gerdt von Bassewitz’ in der schwungvollen Fassung von Philipp Löhle, was die Kraft unserer Fantasie kann und wohin sie uns führt, wenn wir es zulassen. Ein Märchen für die ganze Familie.

 

Nora Bussenius studierte Regie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Sie inszeniert als freie Regisseurin
u. a. am HAU Berlin, dem Staatstheater Mainz, am Schauspiel Köln, am Jungen Schauspiel Düsseldorf, dem Theater an der Parkaue Berlin und dem Theater Heidelberg. Ihre Inszenierungen wurden u. a. zu den Mülheimer Theatertagen, zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen, sowie für den Kindertheaterpreis nominiert. Peterchens Mondfahrt mit Anneliese ist ihre erste Arbeit am Staatstheater Kassel.

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.