Monologe eines Pinsels

Monologe eines Pinsels - von und mit Daniele Nonnis & Christoph Steinau
Musikalische Leitung: Yevgeniya Schott 
Regie: Rüdiger Canalis Wandel

Stellen Sie sich vor, Sie möchten eine Theateraufführung ansehen und finden sich stattdessen inmitten einer Baustelle mit Farbeimern, Planen und Pinseln wieder. Dem lustlosen Menschen am Piano hat anscheinend auch niemand gesagt, dass das Theater pleite ist und zu einer Shisha-Bar umgebaut wird. Zu Ihrem Glück fühlt sich wenigstens der Maler für Sie, das Publikum, verantwortlich. Wie sich herausstellt, war er vor der Krise Schauspieler. Während er versucht, die missliche Situation von Publikum und Baustelle in den Griff zu bekommen, schwebt er immer wieder in nostalgische Anekdoten aus seiner Zeit am Theater. Skurrile Charaktere, dramatische und komische Momente aus seinem neuen, wie aus seinem alten Leben nehmen durch ihn Gestalt an. Bis er schließlich vor eine wichtige Entscheidung gestellt wird…

„Monologe eines Pinsels“ ist eine bissig-satirische Liebeserklärung an die Kunst des Theaters.

TICKET VVK & SPIELORT:

Goethes PostamD Kulturverein e.V.

Goethestrasse 29–31 · 34119 Kassel

www.goethes-postamd.de

Eintrittspreis

25 €