Nacht im Babylon - Filmkonzert Spezial

Das Berlin der „goldenen“ 1920er-Jahre voller Lebenslust, Laster und Exzesse ist der Hauptschauplatz unseres diesjährigen Filmkonzertes.
Die Metropole an der Spree war mit der UFA eine der wichtigsten Filmfabriken der Welt und die großen Filmpaläste der Stadt ein unwiderstehlicher Magnet für das Publikum. An der Schwelle zwischen Stumm- und Tonfilm lockten Kinos und Lichtspielhäuser wie das Titania, das Xenon und – bis heute – das Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz die Besucher:innen mit großen Träumen, Schauermärchen und Zukunftsvisionen.


Es war die Geburtsstunde der Filmmusik – zunächst auch als Ablenkung vom lauten Rattern der Film-Projektoren gedacht, entwickelte sie sich zu einem einzigartigen Genre, dem sich unzählige große Komponist:innen bis heute erfolgreich widmen.
Das Staatsorchester Kassel entführt Sie mit Filmmusik von Erich Wolfgang Korngold, Max Steiner, Richard Heymann oder Charlie Chaplin in diese besondere Epoche und begleitet auch einige Filmsequenzen aus Stummfilmklassikern wie Nosferatu und Berlin – Die Sinfonie der Großstadt live. Außerdem erklingt aktuelle Filmmusik über die Zwanziger, z. B.
aus der Erfolgsserie Babylon Berlin mit ihren legendären Musikszenen im Nachtclub Moka Efti.

TICKETS & TERMINE

Dirigent: Kiril Stankow | Szenische Einrichtung: Vivien Hohnholz |
Gesang: Cynthia Cosima Erhardt | Moderation: Anne Breitenberger / Laura Wikert, Tobias Geismann | Bühne und Kostüme: Sibylle Pfeiffer | Video: Christopher Fromm, Konrad Kästner | Staatsorchester Kassel

TRAILER

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.