Inhalt anspringen

KASSELER MUSEUMSNACHT: AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG MIT ROLAND KLOTZ

Veranstaltungsinformationen

Links

Laufzeit bis Ende 2019 Im Rahmen der Museumsnacht werden im Kulturhaus fotografische Reproduktionen zweier Bilderserien des Kasseler Künstlers Roland Klotz ausgestellt. Die Serie „Prinz Schoko“ hat den Möchtegern-Guru Schoko – verballhornt aus Sanskrit „Ashoka“ – zum Thema: Leben und Werk des kleinen Gurus mit Begegnungen, aus denen er obligatorisch als Sieger hervorgeht. Die Serie „Muttermönch- Mönchsmutter“ hat den buddhistischen Mönch zum Thema, mit der Dunkelziffer der Gewalt im Kloster: In Form von Telepathie-Schikane. Der Stil ist realistisch bis surreal, das Genre Porträt und Gruppenszenen in Mimik und Gestik, das Motiv die gemalte Karikatur. Die Ausstellung wird um 19 Uhr mit einer kurzen Lesung von Roland Klotz eröffnet. Roland Klotz, geboren 1966 in Kassel als Nachkomme Ostvertriebener, studierte Sprachwissenschaft in Göttingen, ist Autodidakt in Sachen Malerei, Comic, Aphorismus und Satire. Seine Kunst veröffentlicht er in Form von Ausstellungen und Lesungen seit 1988. Roland Klotz lebt und arbeitet in Kassel. Eintritt frei

Veranstaltungsort

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.