Inhalt anspringen

Brand in Tiefgarage

21.03.2020: Der Feuerwehrleitstelle wurde gegen 0.42 Uhr eine Rauchentwicklung aus einer Tiefgarage in der Mombachstraße im Stadtteil Nord-Holland gemeldet.

Feuerwehrleute bei Löscharbeiten

Aufmerksame Bewohner der benachbarten Wohnanlage hatten den Rauch bemerkt und über Notruf die Feuerwehr verständigt. Bei der Tiefgarage mit drei unterirdischen Parkdecks handelt es sich um einen nicht fertiggestellten Rohbau.

Bei Ankunft der Feuerwehr drang dichter schwarzer Rauch aus den Zugängen und Lüftungsschächten der Tiefgarage. Um sich Zugang zu den Parkdecks zu verschaffen, musste zunächst ein Rolltor sowie eine Tür gewaltsam geöffnet werden. Bei der ersten Erkundung durch zwei Trupps unter Atemschutz wurde eine starke Verrauchung in allen drei unterirdischen Parkdecks festgestellt. Auf Grund der starken Rauchausbreitung im gesamten Gebäude und der großen Grundfläche der Parkdecks von jeweils mehreren hundert Quadratmetern war die Orientierung der vorgehenden Trupps sowie das Auffinden der Brandstelle sehr schwierig. Um die schlechten Sichtverhältnisse zu verbessern wurden mehrere Druckbelüfter zur Entrauchung der Parkdecks eingesetzt. So konnte der Brandherd gefunden werden und das Feuer durch einen gezielten Löschangriff schnell gelöscht werden. Es brannten Rollwagen und Unrat im ersten Untergeschoss der Tiefgarage. Parallel zu den Löschmaßnahmen wurden alle Bereiche der drei Parkdecks durch weitere Trupps unter Atemschutz nach Personen abgesucht. Glücklicherweise befand sich aber niemand mehr im Gebäude. Insgesamt waren sechs Trupps der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr Kassel unter Atemschutz im Einsatz. Der Einsatz konnte nach rund drei Stunden beendet werden.

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle die Arbeit der Mitglieder unserer Freiwilligen Feuerwehren in Kassel. Nachdem sie bereits bei den Bränden in den vergangen Nächten in Kassel im Einsatz waren, konnten sich drei Kollegen der Berufsfeuerwehr auch bei diesem Einsatz auf die Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Kollegen aus den Freiwilligen Feuerwehren verlassen.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Kassel, die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger, Harleshausen und Waldau sowie die Polizei mit insgesamt 45 Einsatzkräften.

Veröffentlicht am: 21.3.2020

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...