Familien-Spieletag im Rathaus

"Spiele kennen lernen und ausprobieren“ lautet das Motto des Familien-Spieletags im Bürgersaal des Rathauses.

Ende November 2023

Den ganzen Tag werden neue und alte Spiele durch den Verein „Kassel spielt e.V.“ vorgestellt, zum Beispiel das Spiel des Jahres „Cascadia“ sowie viele andere Brett- und Kartenspiele. Die Stadtbibliothek stellt zudem Gesellschaftsspiele aus. Auch diese Spiele können ausprobiert werden. Zusätzlich gibt es noch eine Medienausstellung zum Thema Spielen.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Altersgruppen. Kaffee und Kuchen stehen gegen eine kleine Spende bereit. Der Eintritt ist frei. Das genaue Datum wird noch bekannt gegeben. Weitere Infos unter Tel. 0561/87 00 923 (Anja Mann) oder  www.kassel-spielt.de (Öffnet in einem neuen Tab).

Martin Ebel ist der Initiator des Familienspieltages und hilft allen großen und kleinen Spielern gerne weiter.

Mehr über Kassel spielt e. V. und den Familien-Spieletag

Der Verein Kassel spielt e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Er bietet einen kostenlosen Treffpunkt zum gemeinsamen Spielen an mehreren Tagen in der Woche. Neben Spieletreffs und Turnieren bietet der Verein auch Fortbildungen, berät andere soziale Einrichtungen und engagiert sich für das Kulturgut Spiel.

In Kooperation mit der Jugendbücherei der Stadt Kassel lädt „Kassel spielt“ e.V. jedes Jahr Ende November/Anfang Dezember an einem Sonntag alle Spielebegeisterten zum Familienspieletag in den Bürgersaal des Kasseler Rathauses ein.

Rund 250 Spiele zur Auswahl: Von einfachen Kinderspielen über aktuelle Brettspiele, das Spiel des Jahres, das Kinderspiel des Jahres, beliebten Klassikern wie die „Siedler von Catan“ bis hin zu Partyspielen wie „Tabu“ und anspruchsvollen Strategiespielen ist alles dabei, was das Herz von Spielefans begeistert. Zum Spiele erklären und für Regelfragen stehen allen Interessierten kompetente und freundliche „Erklär-Bären“ zur Seite. Im Rathausfoyer gibt es viele spannende Action- und Draußenspiele für Groß und Klein. 

Die Jugendbücherei der Stadt Kassel, regionale Spieleverlage, Fachgeschäfte aus Kassel sowie interessante Spielegruppen informieren beim  Familienspieletag über ihr Engagement in Sachen Kulturgut Spiel und ihr Angebot.

Die Idee zum „Familien-Spieletag“ stammt vom Kasseler Spieleautor Martin Ebel (u.a. PONTE DEL DIAVOLO, Verlag: Hans im Glück und DIE KETTE VON SABA, Verlag: Queen Games). „Entgegen dem Trend zu immer mehr elektronischen und Online-Spielen möchten wir Menschen jeden Alters einladen, Brett-, Karten und Würfelspiele direkt zu erfahren, also sozusagen „face to face“, in der „analogen Spielwelt“. Letztendlich ist viel spannender und kommunikativer mit „realen“ Spielern an einem Tisch als alleine vor dem Bildschirm zu sitzen“, sagt er.