Inhalt anspringen

Georg Seidler

Maßgeblich in der Kommunalpolitik samt Vater und Großneffe

Georg Seidler gehörte zur politisch aktiven Maurerfamilie Seidler in Kassel. Diese hat mit zwei ihrer Angehörigen über 80 Jahre lang auf Seite der Liberalen die Kommunalpolitik der Stadt mitbestimmt.. Seidlers Vater Heinrich war seit 1840 Kommandeur der Bürgergarde gewesen und aktiv an der bürgerlichen Revolution von 1848 in Kassel beteiligt, wobei er bei Tumulten mäßigend eingriff.

Georg Seidler war wie sein Vater Maurermeister und ab 1874 rund 45 Jahre lang in verschiedenen städtischen Ämtern ehrenamtlich tätig, zunächst im Bürgerausschuss, 1880 bis 1892 als Stadtrat, 1898 bis 1902 als unbesoldeter Stadtrat und schließlich von 1902 bis 1919 als Beigeordneter. Von 1905 bis 1910 gehörte er darüber hinaus dem Preußischen Kommunallandtag in Kassel an, wobei er zum Eingabeausschuss gehörte. Ein später Ehrenbürger Kassels zählt Seidler zu seinen Ahnen: Richard Wurbs (2010 ernannt) und  ebenfalls Maurermeister,  ist Seidlers Großneffe.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...