Gelbe Tonne

Hier erhalten Sie Informationen zur Gelben Tonne und zur Getrenntsammlung von Leichtverpackungen. Durch die Getrenntsammlung von Wertstoffen können Ressourcen gespart werden.

Informationen zur Gelben Tonne

  • Die Stadtreiniger sind von den Dualen Systemen mit der Sammlung der Leichtverpackungen über die Gelbe Tonne beauftragt worden (2021 bis 2023).
  • Bei der Sammlung und Verwertung von Verpackungen handelt es sich um ein rein privatwirtschaftliches System.
  • Die Kosten zahlen die Verbraucher direkt beim Einkauf der Produkte.
  • Die Gelbe Tonne hat somit keinen Einfluss auf die Abfallgebühr.
  • Die Gelbe Tonne hat einen grau/schwarzen Korpus und einen gelben Deckel.
  • Der Standardbehälter hat ein Fassungsvermögen von 240 Litern.
  • Für Großwohnanlagen stehen vierrädrige Tonnen mit einem Fassungsvolumen von 770 Litern und 1.100 Litern zur Verfügung.
  • Am Abfuhrtag muss der Nutzer die 240 Liter Tonne ab 6:00 Uhr am Fahrbahnrand bereitstellen und nach der Leerung im Laufe des Tages wieder zurückstellen.
  • Bei den größeren Behältern (770 Liter und 1.100 Liter) erfolgt die Leerung im Vollservice.
  • Die Abfuhrtermine entnehmen Sie bitte dem  Abfallkalender oder nutzen unsere App “  Müllappfuhr“.
  • Ist Restabfall in der Gelben Tonne enthalten, können die Verpackungen nicht mehr sortiert und weiterverarbeitet werden. Die Tonne kann in diesem Fall nicht geleert werden. Eine Sonderleerung als Restabfall ist schriftlich zu beantragen. 
  • Als private Zusatzleistung können Sie für die Gelbe Tonne den Vollservice (Hol- und Bringservice) buchen. Die Kosten betragen jährlich 13 € zzgl. MwSt. je Tonne. Zur Buchung senden Sie bitte eine Mail mit Adresse und Rechnungsanschrift an Veranlagungstadtreinigerde 

Unser Tipp zur Abfallvermeidung: Bringen Sie Ihre Tragetasche sowie Obst‐ und Gemüsebeutel mit zum Einkauf. Verzichten Sie auf überflüssige Verpackungen und greifen Sie zu saisonaler, regionaler und unverpackter Ware! Weitere  Tipps zur Abfallvermeidung finden Sie  hier.

Was darf in die Gelbe Tonne?

  • Verpackungen aus Kunststoff (Folien, Becher, Flaschen, Beutel)
  • Verpackungen aus Verbundstoffen (Getränkekartons, Milchtüten)
  • Verpackungen aus Metall (Konserven‐ und Getränkedosen, Verschlüsse oder Aluschalen und –folien)
  • Verpackungen aus geschäumten Kunststoffen (Obst‐ und Gemüseverpackungen)
  • Verpackungen müssen restentleert sein, aber nicht ausgespült werden.
  • Recycling klappt besser, wenn der Wertstoff sortenrein ist: Also einfach die Alufolie vom Joghurtbecher abziehen oder den Plastikverschluss von der Senftube /Getränkekarton abdrehen. 

Eine Übersicht zur richtigen Abfalltrennung finden Sie  hier. PDF-Datei 3,3 MBDas Plakat erhalten Sie im Servicebüro Mitte.

Was darf nicht in die Gelbe Tonne?

  • Papierverpackungen (Altpapiercontainer/‐tonne)
  • Glasverpackungen (Glascontainer)
  • sonstige Kunststoffe (Restabfall)
  • Produkte aus Kunststoff, Metall und Verbundstoff, die keine Verpackungen sind (z. B. Spielzeug, Windeln, Elektrogeräte)
  • stark verschmutzte Fast‐Food‐Verpackungen  
     

Weitere Infos finden Sie auf der Seite   Mülltrennung wirkt (Öffnet in einem neuen Tab)!