Wahlebachpark

Förderprogramm /-gebiet
Sozialer Zusammenhalt Forstfeld und Waldau (ehemals Soziale Stadt)

Projektziel

In den Stadtteilen Forstfeld und Waldau fehlen hochwertige Freizeit- und Aufenthaltsbereiche im Grünen. Der Wahlebachgrünzug bildet einen wichtigen Naherholungsraum für beide Stadtteile. Durch den Rückbau des Heizkraftwerks an der Waldemar-Petersen-Straße ist die Möglichkeit entstanden, die gegenüberliegende Spielfläche zu erweitern und aufzuwerten.

Im Beteiligungsverfahren 2019 wurden zahlreiche Ideen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aus Forstfeld und Waldau eingeholt. Daraus ist die Planung für einen zweigeteilten Wahlebachpark hervorgegangen. 

Der Bereich südöstlich wird zum Spielbereich für kleinere Kinder, damit er auch von den Kitagruppen genutzt werden kann. Die bereits vorhandene Fläche nordwestlich wird attraktiver gestaltet, dort werden verschiedene Sport- und Freizeitangebote entstehen.
Der Park soll so an Aufenthaltsqualität als Treffpunkt und Erholungsraum für die Bewohnerinnen und Bewohnern der umliegenden Siedlungsbereiche gewinnen und in den gesamten Kasseler Osten ausstrahlen.

Gegenüber der Kita Waldau II befand sich ein Heizkraftwerk, welches seit 2003 nicht mehr betrieben und 2016 rückgebaut wurde. Die Stadt Kassel konnte einen Flächentausch mit den Städtischen Werken erreichen, sodass im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ nun die 3 ha große Gesamtfläche (nordwestlich und südöstlich der Waldemar-Petersen-Straße) des Wahlebachparks gestaltet und durch eine Straßenquerung verbunden werden kann. 

Aktueller Stand

  • Beteiligung, Entwurf, Ausführungsplanung: abgeschlossen
  • Bebauungsplanänderung: Satzungsbeschluss in 2021 erfolgt
  • Baubeginn: Sommer 2021
  • Querung Waldemar-Petersen-Straße: parallel zur Parkgestaltung umgesetzt

Weitere Informationen gibt es hier:

 Projektseite "Wahlebachpark"