Familiensportplatz im Kasseler Osten – Planung und Umsetzung

Projektziel

Das Projektziel ist die Errichtung eines Familiensportplatzes, in welchem Familien, Kindern, Jugendlichen sowie älteren Menschen die Möglichkeit eröffnet wird, sich spielerisch und sportlich zu betätigen. Der Familiensportplatz ist im Stadtteil Unterneustadt geplant. Die hierfür verfügbare Fläche liegt in der Flutmulde der Fulda, was besondere Vorkehrungen bei der Ausgestaltung der Baumaßnahme erfordert. In vertiefenden Workshops wurde ein Konzept erstellt, das ein Angebot von Spiel- und Sportelementen unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen der Flutmulde ermöglicht. Denn, gemäß den Auflagen der Oberen Wasserbehörde, sind Einbauten grundsätzlich verboten und der Hochwasserabfluss darf nicht behindert werden. Das Konzept sieht die Herstellung mehrerer „Flussinseln“ vor, die als Spiel-, Bewegungs- und Aufenthaltsinseln genutzt werden. Die Bereiche zwischen den Flussinseln werden tiefer als die Bestandsflächen angelegt. Im Falle einer Überschwemmung fließt das Wasser somit durch die Anlage hindurch, ohne dass der Abfluss der Fulda behindert wird.

Hintergrund

Im Rahmen der Erarbeitung eines Sportentwicklungsplans konnten Defizite hinsichtlich der Ausstattung mit Spiel- und Sportplätzen im Bereich des Kasseler Ostens ermittelt werden. Im ISEK „Kasseler Osten“ wurde 2016 die Errichtung eines Familiensportplatzes als Projektmaßnahme aufgenommen.

Aktueller Stand

  • 2020/21: Erstellung einer Machbarkeitsstudie inklusive Beteiligungsverfahren
  • 2021: Erstellung der Entwurfs- und Ausführungsplanung
  • 2022: Beginn der baulichen Umsetzung
  • Projektleitung: Amt Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz mit Umwelt und Gartenamt Kassel