Inhalt anspringen

Selbsthilfegruppe Hüftluxation

Information zum Thema:
Hüftluxation ist die häufigste angeborene Fehlbildung. Ursächlich ist eine Kombination von inneren und äußeren Faktoren. Die bei der Mutter vorliegende hormonelle Situation in der Schwangerschaft, die dazu notwendig ist, den Beckenring der Mutter aufzulockern, scheint sich auch auf weibliche Feten auszuwirken und eine vermehrte Lockerung der Hüftgelenkskapsel des werdenden Kindes zu bewirken. Als äußere Ursache kann eine Fehllage im Uterus zur Verschiebung des Hüftkopfes in der Hüftpfanne führen und damit die Hüftgelenksluxation einleiten. Dies ist auch der Grund dafür, dass die Hüftgelenksluxation bei Mädchen siebenmal häufiger als bei Jungen ist und z.B. bei der so genannten Steißlage (eine Fehllage) 25mal häufiger ist als bei Normallagen.

Inhalte der Gruppe:
Die Gruppe besteht aus Frauen mit angeborenen Hüfterkrankungen, die teilweise mit Totalendo­prothesen (künstlichen Hüftgelenken) versorgt werden.

Wir beraten bei anstehenden Operationen, geben Tipps zum besseren Umgang mit der Erkrankung und treffen uns zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch. Wir freuen uns über neue Mitglieder.

Treffen:
wöchentliche Gruppengymnastik.

Hinweis: Aus aktuellem Anlass finden die Gruppentreffen bis auf Weiteres nicht statt.

Kontakt:
über KISS
Tel.: 0561 81644-222
Mail:  kisskasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...