Inhalt anspringen

Deutsche Sauerstoff Liga Lot e. V.; SHG für Sauerstoff-Langzeit-Therapie Nordhessen

Zielgruppe:
Für Betroffene, deren Angehörige und Freunde sowie für Patienten, die an einer Erkrankung leiden, die zu einer Sauerstofflangzeit-Therapie führen kann.

Information zum Thema:
Patienten, deren Organe durch Erkrankung der Lunge oder des Herzens nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, bekommen vom Arzt eine Langzeit-Sauerstoff-Therapie über mind. 16 Stunden verordnet. Das heißt, sie bekommen zusätzlich zur Atemluft Sauerstoff zugeführt. Dies geschieht mit Hilfe von Sauerstoffkonzentratoren, Flüssigsauerstoff-Systemen oder vereinzelt auch Sauerstoffdruckgasflaschen.

Wenn die zusätzliche Sauerstoffzufuhr nicht ausreicht oder die Atmung mechanisch unterstützt werden muss, wird dem Patienten eine Heimbeatmung verordnet. Das heißt, er bekommt ein Beatmungsgerät, das er zu Hause täglich über einen bestimmten Zeitrum nutzen muss.


Inhalte der Gruppe:
Viele Fragen zur Sauerstofftherapie treten oftmals zu Hause im Alltag auf. Wir wollen mit dem Erfahrungsaustausch unter den Betroffenen die Therapie erleichtern und dabei mit Vorträgen von Ärzten und anderen Experten den Patienten und ihren Angehörigen Informationen zur Therapie geben und Ängste nehmen.

Wir wollen auch zeigen, dass die Sauerstofflangzeit-Therapie nicht nur Einschränkungen bedeutet, sondern auch die Lebensqualität verbessert werden kann.

Gemeinsam wollen wir uns in der Öffentlichkeit zeigen, um Vorbehalte und unsere eigenen Ängste abzubauen. Daher gehen wir einmal im Monat zum Spaziergang - jeder so weit wie er kann und in seinem eigenen Tempo - mit anschließenden Zusammensitzen. Ganz wichtig bei unseren Treffen ist uns, dass das Lachen und der freundliche Umgang miteinander nicht zu kurz kommen. Grundsätzlich sind Angehörige sehr willkommen, denn vier Ohren hören mehr als zwei. Sollte ein Patient nicht in der Lage sein, selbst am Treffen teilzunehmen, sind Angehörige und Freunde auch allein willkommen. Um die Sorgen und Fragen von Angehörigen, mit denen sie die Betroffenen nicht belasten wollen, besprechen zu können, gibt es mehrmals im Jahr ein Treffen zum Erfahrungsaustausch nur für Angehörige.

Treffen:
Jeden 3. Samstag im Monat um 14.30 Uhr
im Stadtteilzentrum Agathof, Agathofstr. 48, 34123 Kassel

Angehörigentreffen und Erfahrungstausch nach Absprache.

Kleine Spaziergänge mit Kaffeerunde jeden 1. Mittwoch im Monat ab 14.30 Uhr.

Kontakt:
Gerhard Kulpe
Tel.: 0561 526168
Mail: kasselsauerstoffligade oder für Angehörige angehoerigenberatungsauerstoffligade

Linktipp:www.sauerstoffliga.de

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...