Inhalt anspringen

Kirche Kirchditmold

Der Vorgängerbau der heutigen Kirche stand oberhalb der heutigen Friedrich-List-Schule im Kapellenweg. Schon 1019 erwähnt, blieb er auch nach dem Niedergang und  der Aufhebung des Klosters Weißenstein von Bedeutung, war sie doch die Mutterkirche für die Nebenkirchen Harleshausen, Wahlershausen, Wehlheiden und Rothenditmold. Dieser nicht sehr große romanisch-gotische Bau war 1780 so baufällig geworden, dass ein Neubau erforderlich wurde. Der Landgraf beauftragte seinen Schlossbaumeister Louis du Ry eine Saalkirche im klassizistischen Stil zu entwerfen. 1792 wurde die Kirche eingeweiht. Leider reichten die vom Landgrafen genehmigten Mittel für den Turmbau nicht. Ein einfacher, spitzer Turmhelm beschloss den Turm. Erst 1910, als ein Blitzschlag den Turm zerstörte, wurde der ursprüngliche Plan du Rys umgesetzt, und der Turm zu seinem heutigen Erscheinungsbild erweitert.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.