Inhalt anspringen

Kirche Jungfernkopf

Die Kirche wurde als Gemeindezentrum konzipiert, durch Eigenleistung der Gemeindeglieder mit Jugendräumen unterkellert und am 7.11.1954 eingeweiht. Vorläuferin an gleicher Stelle war eine hölzerne Notkirche, die 1949 private Versammlungsräume im Siedlungsgebiet ablöste.

Der schlichte Kirchsaal mit mobiler Bestuhlung kann durch den Gemeinderaum erweitert und vielfältig genutzt werden. Feiernd miteinander im Raum der Kirche leben - das ist der Gemeinde wichtig. So nimmt die Gemeinde bei Familiengottesdiensten an Tischen Platz. Bis heute versteht sich dieses Gebäude als ein Zentrum für den Stadtteil, über die Konfessionsgrenzen hinaus.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.