Sozialwirtschaft integriert

Sozialwirtschaft integriert - "Neue Chancen in der Sozialwirtschaft – Qualifizierungsperspektive für Migrantinnen"

Das Projekt "Sozialwirtschaft integriert", gefördert durch das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, ist ein Ausbildungs- und Qualifizierungsangebot für Frauen mit Migrationshintergrund in den Berufsbereichen der Sozialwirtschaft. 
Das Projekt richtet sich sowohl an geflüchtete „Neumigrantinnen“ und EU-Bürgerinnen als auch an Frauen mit Migrationshintergrund der zweiten und dritten Generation im Alter von 18 bis 45 Jahren. Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf dem Level B1 und ein Wohnsitz in Kassel oder in Gemeinden, die direkt an die Stadt Kassel angrenzen.

Für Teilnehmerinnen, die noch nicht über erforderliche Schulabschlüsse zum Beginn einer Berufsausbildung verfügen, wird ein Lehrgang zum Erwerb des Hauptschulabschlusses angeboten. Die Teilnehmerinnen erlernen in einem 18-monatigen Vorbereitungskurs zur Hauptschulprüfung die Inhalte der prüfungsrelevante Fächer Deutsch, Mathematik, Gesellschaftslehre und Englisch. 
Zur individuellen Begleitung des Ausbildungs- und Qualifikationsprozesses wird während der gesamten Teilnahmezeit ein Coaching angeboten.

Das Projekt hat im Sommer 2018 begonnen und läuft bis 2025. Ein individueller Einstieg in das Projekt ist nach Absprache jederzeit möglich. Seit Projektbeginn haben 35 Frauen den Einstieg auf dem Arbeitsmarkt gefunden und 97 konnten eine Ausbildung beginnen. Weitere 25 Frauen haben einen Hauptschulabschluss bzw. eine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Laut Zielvereinbarung sollten von August 2018 bis Dezember 2022 mindestens 120 Frauen in das Programm aufgenommen werden - bereits Anfang des Jahres 2022 sind es schon 242.

Zum Erfolg des Projektes tragen auch die vielen Kooperationspartner bei. Insbesondere die Zusammenarbeit der Stadt Kassel mit dem Jobcenter Stadt Kassel, den rund 16 Trägern des Coachings mit rund 25 Choachinnen sowie der Bildung und Soziale Innovation gGmbH.

Anmeldung weiterhin möglich

Nach wie vor können sich Frauen mit Migrationshintergrund für das Programm "Sozialwirtschaft integriert I" anmelden. Interessierte wenden sich per Mail oder Telefon an Ute Beyer ( ute.beyerkasselde, 787 5802) oder an Fatima Mohssen von der Kommunalen Arbeitsförderung im Sozialamt der Stadt Kassel ( fatima.mohssenkasselde, 787 5255).

Stadt Kassel - Sozialamt

Kommunale Arbeitsförderung