www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Historische Entwicklung des Stadtteils Wolfsanger / Hasenhecke

Kaltwasserheilanstalt Wolfsanger 1841

Als das Dorf „Vulvisanger“ im Jahre 811 erstmals in einer Urkunde erwähnt wurde, war es bereits eine ansehnliche Siedlung im Grenzbereich des sächsischen und fränkischen Stammesgebietes. Zahlreiche größere Höfe prägten bis vor wenigen Jahrzehnten das Ortsbild.

 

Eichen (Eschweger Hof) um 1952 abgerissen

1841 wurde eine Kaltwasserheilanstalt mit ärztlicher Betreuung eingerichtet. Bad Wolfsanger genoss einige Jahrzehnte lang einen guten Ruf. 1936 verlor Wolfsanger seine politische Selbständigkeit.

Durch Kriegseinwirkungen ging der dörfliche Charakter weitgehend verloren. Neue Wohngebiete mit Ein- und Zweifamilienhäusern entstanden rund um den Ortskern, insbesondere im Bossental. Auf der Hasenhecke wurden die ehemaligen Kasernenwohnungen in den Jahren 1983 bis 1988 saniert, es entstanden 219 moderne Sozialwohnungen.

Veröffentlicht am:   26. 01. 2017  


Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic