Installation von E-Ladesäulen

Hier finden Betreiberfirmen Hinweise zum Antragsverfahren zur Genehmigung von E-Ladesäulen im öffentlichen Straßenraum.

Beschreibung

Die Stadt Kassel hat sich im Jahr 2019 zum Ziel gesetzt, noch konsequenter gegen den Klimawandel vorzugehen und bis 2030 klimaneutral zu werden. Die Förderung der E-Mobilität und der Ausbau der Ladeinfrastruktur sind wichtige Bausteine auf dem Weg zu diesem Ziel.

Da der öffentliche Straßenraum vielfachen Nutzungen unterliegt, sollte der Bedarf prioritär über den privaten oder halb-öffentlichen Raum abgedeckt werden. Dennoch gibt es verschiedene Einsatzzwecke und Nutzungsweisen von E-Fahrzeugen, die eine bedarfsgerechte öffentlich zugängliche Ladeinfrastruktur erforderlich machen. Neben einer quantitativ ausreichenden Verfügbarkeit von Ladepunkten ist auch deren stadträumlich sinnvolle Verteilung bedeutsam.

Betreiberfirmen, die an der Errichtung einer Ladesäule an einem konkreten Standort im öffentlichen Straßenraum interessiert sind, können über unseren Online-Service einen Antrag einreichen. Weitere Informationen zum Antragsvorgang finden Sie unten.

Für Flächen außerhalb des öffentlichen Straßenraums (z.B. sonstige städtische Flächen, private Grundstücke, Tiefgaragen/Parkhäuser) muss durch die potentielle Betreiberfirma von E-Ladesäulen mit dem jeweiligen Eigentümer oder der Eigentümerin bzw. mit der Eigentümervertretung Einigkeit erzielt werden.

Privatpersonen, die sich über die Verfügbarkeit von E-Ladesäulen im Stadtgebiet Kassel informieren möchten, finden alle Informationen dazu  auf dieser Seite.

Online-Services

Installation von E-Ladesäulen online beantragen (Öffnet in einem neuen Tab)

Anschrift und Öffnungszeiten

  • Im Regionalstadtplan finden Sie unter dem Themen-Layer - VERKEHR-MOBILITÄT - neben Tankstellen und E-Auto Ladestationen alles zum Thema Parken, die Haltestellen des ÖPNV, die Stationen des Fahrradverleihs und des Carsharings sowie die regionalen Radrouten durch Kassel.