Inhalt anspringen

Drehgenehmigung - im öffentlichen Raum

Für Kameraaufnahmen im öffentlichen Bereich, bei denen eine Einschränkung der öffentlichen Fläche erforderlich ist, brauchen Sie eine Drehgenehmigung.

Achtung - aktuelle Maßnahmen im Kontext Coronavirus

Vorsprachen sind ausschließlich mit Termin möglich. Wenn Sie einen Termin erhalten haben, verzichten Sie bitte auf Begleitpersonen.

Bitte nutzen Sie auch unsere ausführlichen Dienstleistungsbeschreibungen zur Information auf kassel.de. 

Termine vereinbaren Sie bitte direkt über die Kontaktdaten der jeweiligen Sachbearbeitung oder über die E-Mail-Adresse:  ordnung-aufsichtkasselde.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass es aufgrund erhöhter Nachfrage auch zu längeren Wartezeiten kommen kann.

Beschreibung

Die Genehmigung für Dreharbeiten im öffentlichen Raum hängen vom Einzelfall ab.

Grundsätzlich gilt:
Aufnahmen mit einer Handkamera oder eine Kamera auf einem Stativ fallen unter den Gemeingebrauch und sind genehmigungsfrei. Bei Dreharbeiten mit Einschränkungen der öffentlichen Verkehrsflächen, Fußgängerbereiche oder Grünlagen ist eine Drehgenehmigung aufgrund der Sondernutzung erforderlich. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn öffentliche Flächen durch Sperrungen, Fahraufnahmen oder Aufbauten wie Tische, Gerüste, Zelte und anderes Equipment eingeschränkt sind.

Besonderheiten im Bergpark und der Karlsaue
Der Bergpark und die Karlsaue sind Eigentum des Landes Hessen und unterstehen der Verwaltung der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK). Anfragen zu dortigen Dreharbeiten sind daher direkt an die  MHK zu richten.

Anschrift und Öffnungszeiten

Ähnliche Dienstleistungen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...