Inhalt anspringen

Schöffenamt

Schöffen sind ehrenamtliche Richterinnen und Richter in der Strafgerichtsbarkeit. Sie sind wie Berufsrichter/innen nur dem Gesetz verpflichtet und in ihrem Amt an keine Weisungen gebunden.

Beschreibung

Schöffen fällen ihre Urteile gemeinsam und gleichberechtigt mit ihren juristisch ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen. Sie sind in Strafprozessen beim Amts- oder Landgericht Kassel tätig.

Schöffe kann werden, wer

  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt,
  • die deutsche Sprache ausreichend beherrscht,
  • zu keiner Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen die beziehungsweise den ein Ermittlungsverfahren schwebt, das zum Verlust der Ehrenämter führen könnte,
  • zu Beginn der Amtsperiode mindestens 25 Jahre, aber nicht älter als 69 Jahre alt ist und
  • zum Zeitpunkt der Wahl in Kassel wohnt.

Die Vorschlagsliste für die Wahl der Schöffen der Amtsperiode 2019 bis 2023 wurde mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 18. Juni 2018 aufgestellt. Eine Bewerbung für die Amtsperiode 2019 bis 2023 ist daher nicht mehr möglich.

Das Bewerbungsverfahren für die nächste Schöffenwahl in 2023 wird zeitnah öffentlich bekanntgegeben.


Hier finden Sie allgemeine Informationen zum Schöffenamt und zur Wahl

Anschrift und Öffnungszeiten

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...