Inhalt anspringen

Wohngruppe unbegleitete minderjährige Ausländer

Das stationäre Angebot bietet unbegleiteten minderjährigen Ausländern eine individuelle Förderung in einer Wohngruppe.

Achtung - Aufgrund der aktuellen Situation finden keine offenen Sprechzeiten mehr statt

Bürgerinnen und Bürger, die ein Anliegen an die Verwaltung haben, werden gebeten, zunächst die Wege der elektronischen Kommunikation (Telefon, E-Mail und unsere Online-Services) sowie Briefpost zu nutzen.

Bleibt ein persönliches Gespräch unumgänglich, bittet die Stadtverwaltung um telefonische Terminvereinbarung. Schützen Sie sich und andere und nehmen Sie persönliche Termine möglichst alleine wahr.

Beschreibung

Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) sind ein Erziehungsangebot primär für jugendliche Ausländer, die ohne Eltern aus dem Heimatland geflohen sind oder ihre Familie auf der Flucht verloren haben.

Was ist eine Wohngruppe UMA?
In der Wohngruppe leben Flüchtlinge im Alter von 14 bis 21 Jahren. Dieses stationäre Jugendhilfeangebot kann sowohl als langfristiges Hilfs- und Integrationsangebot als auch als Übergangsangebot zur Verselbstständigung genutzt werden. Die Betreuung erfolgt auf der Grundlage des §34 SGB VIII ggf. in Verbindung mit §41 SGB VIII.

Die Betreuung von minderjährigen unbegleiteten Flüchtlingen erfolgt auf der Grundlage von allgemeinen und individuell vereinbarten Zielen. Für alle minderjährigen Flüchtlinge stellt die Klärung des Aufenthaltsstatus ein Ziel dar, bei dem wir sie zusammen mit dem Vormund und Rechtsanwalt nach Bedarf unterstützen. Die Integration der jungen Menschen in unsere Gesellschaft unterstützen wir durch eine individuell gestaltete Schul- oder Ausbildungsplanung, Freizeitgestaltung und die Vermittlung hiesiger kultureller Werte und Normen.

Anschrift und Öffnungszeiten

Ähnliche Dienstleistungen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...