Betreuungsbehörde

Die Betreuungsbehörde informiert und berät Sie in allen Fragen rund um rechtliche Betreuung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Beschreibung

Die Betreuungsbehörde ist für Sie zuständig, wenn

  • Sie wissen wollen, ob für einen hilflosen Menschen mit psychischen oder seelischen Erkrankungen eine rechtliche Betreuung erforderlich wäre
  • Sie das Ehrenamt des Betreuers ausüben oder ausüben wollen
  • Sie entsprechende Beratung und Unterstützung benötigen
  • Sie Informationen über die Möglichkeiten der beruflichen Betreuungsführung erhalten möchten.

Die Betreuungsbehörde informiert durch öffentliche Veranstaltungen, Vorträge vor Gruppen und Einzelberatungen über Vorsorgevollmachten und hat die Befugnis, diese zu beglaubigen.

Informationen zum Thema

Vielen Dank fürs Weitersagen.

Erläuterungen und Hinweise

Glossar

rechtliche Betreuung (Betreuungen)

rechtliche Betreuung (Betreuungen)

Eine erwachsene Person kümmert sich um eine
andere erwachsene Person.
Wenn die andere erwachsene Person:

  • eine seelische Krankheit hat
  • eine körperliche Behinderung hat
  • eine geistige Behinderung hat

Das bedeutet:
Sie hat Lern-Schwierigkeiten.

Die regeln für eine Betreuung stehen im:
Betreuungs-Gesetz
Dieses Gesetz gilt seit dem 1. Januar 1992.

Miet-Zuschuss (Wohngeld)

Miet-Zuschuss (Wohngeld)

Das ist Geld vom Staat.
Dieses Geld ist für die Miete.
Wenn man seine Miete nicht allein bezahlen kann.
Man kann auch Wohn-Geld dazu sagen.

integrativ (Inklusion)

integrativ (Inklusion)

Das bedeutet:
Alle machen etwas zusammen.
Niemand wird ausgeschlossen.

Bildnachweise

  • Stadt Kassel; Foto: Sozialamt