Themenführung: Kassel und die documenta

Veranstaltungsinformationen

Mittwoch, 7. September 202217:00 Uhr18:30 Uhr

Links

Eine Führung mit Margret Baller.

1955 fand in Kassel die Kunstausstellung documenta zum ersten Mal statt. Initiiert und organisiert wurde sie von dem Kasseler Maler und Hochschullehrer Arnold Bode (1900-1970). Heute ist die documenta die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung des Stadtmuseums möchte Klaus Wölbling aufzeigen, wie eng die Stadt Kassel und die Ausstellung miteinander verwoben sind. Anhand von Kunstwerken, die im Rahmen der documenta-Ausstellungen entstanden sind, soll auch dargestellt werden, wie sich einige der teilnehmenden Künstler*innen ganz konkret von Ereignissen der Kasseler Geschichte inspirieren ließen – so etwa der Künstler Hiwa K (*1975) mit „View from Above“, das zur documenta 14 entstanden und im Stadtmuseum zu sehen ist.

Der Eintritt ins Museum beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die eigentliche Führung ist kostenfrei. Da die Teilnahmezahl begrenzt ist, bitten wir Sie um Ihre Anmeldung unter 0561 787 4405. Es gelten die aktuellen Corona‐Verordnungen und Schutzmaßnahmen.

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.