Blues Caravan 2023

Drei Gitarren, drei Stimmen, so gestaltet sich die 18. Ausgabe von Rufs Blues Caravan, die Mitte Februar 2023 an den Start gehen wird. Damit setzt die international agierende deutsche Plattenfirma eine Tradition fort, die 2005 begründet wurde, als Labelgründer Thomas Ruf die Idee für diese Art von Package-Tour entwickelte und mit Sue Foley, Candye Kane und Ana Popovic erstmals drei seiner Künstlerinnen gemeinsam auf Tour schickte. Dabei sind diesmal die texanische Bluesrockerin Ally Venable, der aus Chicago stammende Wahlberliner Will Jacobs sowie der Brite Ashley Sherlock, die bei den Shows von der bewährten Rhythmusgruppe aus Bassmann Roger Inniss und Drummer Denis Palatin unterstützt werden.

Ally Venable war gerade einmal 19 Jahre alt, als „Texas Honey“, ihr Debütalbum für Ruf Records, 2019 auf den Markt kam und sie im selben Jahr mit ihren beiden damaligen Labelkolleginnen Ina Forsman und Katarina Pejak ihre erste Blues-Caravan-Tour absolvierte. 2021 folgte mit „Heart Of Fire“ ihr zweites Studioalbum für Ruf, und Album Nummer drei ist derzeit in Arbeit und für Anfang 2023 angekündigt. Einen Gastauftritt hatte die Gitarristin und Sängerin aus dem osttexanischen Kilgore zudem auf Mike Zitos gleichfalls bei Ruf Records veröffentlichtem Duettalbum „Rock’n’Roll: A Tribute To Chuck Berry“ beim Berry-Klassiker „School Days“. Über ihren Anspruch als Bühnenkünstlerin sagt sie: „Wenn ich live spiele, will ich, dass sich die Menschen mit mir verbunden fühlen und ihre Sorgen loswerden.“

Will Jacobs stammt aus jener US-Metropole, deren Name wie kein zweiter mit dem Blues verbunden ist: Chicago, wo in den 1950er-Jahren Musiker wie Muddy Waters, Howlin’ Wolf oder Willie Dixon den Country-Blues ihrer Südstaatenheimat elektrifizierten. Und auch er hinterließ seinen musikalischen Fingerabdruck in den Bluesclubs seiner Heimatstadt, bevor es ihn über diverse Zwischenstationen nach Berlin zog, wo er heute lebt. Doch auch wenn sein Ruf-Debütalbum „Goldfish Blues“ hörbar dem titelgebenden Genre verbunden ist, würzt Jacobs sein Songmaterial mit allem, was bei ihm ein Kribbeln auslöst. Über das Album sagt er: „Ich würde die Musik als eine funkige Blueserfahrung beschreiben.“

Der Gitarrist und Sänger Ashley Sherlock ist im nordenglischen Manchester zu Hause und begann seine Musikerkarriere zunächst mit Soloauftritten. Fragt man ihn nach seinen Vorbildern, nennt er Jeff Buckley, The Marcus King Band, The Cadillac Three, Gary Clark Jr. und Chris Stapleton. Nach einer Vielzahl von Sologigs entschloss er sich 2017 zur Gründung eines Bluesrock-Powertrios, mit dem er bis dato zwei in Eigenregie veröffentlichte EPs und ein paar Singles einspielte. Für Anfang 2023 ist das Erscheinen seines Debütalbums auf Ruf Records geplant. Über den Blues Caravan sagt er: „An diesem Tourprojekt wollte ich schon seit geraumer Zeit teilnehmen. Ich kann es kaum abwarten, dass es raus auf die Straße geht und ich meine Musik präsentieren kann.“

Ticketpreise ab 34, Ticketpreise bis 34

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.