Stefan Jäger stellt seinen Krimi aus Germanien „Mord in Mattium“ vor

Einige Jahre nach der Varusschlacht: Germanien ist nicht befreit. Am Rhein ziehen die rachsüchtigen Römer das größte Heer zusammen, das jemals den Boden Germaniens betreten hat. Bei den Stämmen der Cherusker und ihren Verbündeten, die unter Arminius die Römer besiegt hatten, gärt es. Als im Land der Chatten zum Mittwinterfest ein Herzogssohn ermordet wird, gerät das Gleichgewicht der großen Sippen des Stammes aus den Fugen. Nur wenige Tage bleiben dem jungen Aswin und seiner Schwester Chada, um ihren beschuldigten Oheim zu retten.
Stefan Jäger, geb. 1970 inmitten des alten Chattenlandes, hat im Piper-Verlag die historischen Romane -Der Silberkessel- und -Das Gold des Nordens- veröffentlicht. Mehrere Theaterstücke liegen bei verschiedenen Verlagen vor, zumeist Stücke für Familien.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Literaturfestivals Leseland Hessen. Mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie hr2-kultur.

Voranmeldung unter stadtbibliothek@kassel.de oder 0561 787 4013.

Eintrittspreis

4 €

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.