Cabaret an der Schaubude Kassel

Das Erfolgsmusical ist ab dem 17. September in einer Inszenierung der SCHAUBUDE KASSEL zu sehen. Tauchen Sie ein in ein schillernd-pompöses Cabaret, den lasziv-verruchten Kit-Kat-Klub im Berlin der „Goldenen“ Zwanziger Jahre. Eine Gesellschaft schließt die Augen, tanzt am Abgrund und amüsiert sich, als gäbe es kein Morgen...

Im heruntergekommenen Milieu eines kleinen Hinterhoftheaters - zwischen Arbeitslosen, Kleinkriminellen, der feinen Abendgesellschaft in Cocktailkleid und Smoking und den talentierten und verkrachten Künstlern - spielen sich zwei Liebesgeschichten ungleicher Paare ab, die zutiefst bewegen, berühren und das ganze kommende Dilemma einer Epoche erahnen lassen.

Mehr als 30 beteiligte Jugendliche aus Kassel proben an diesem Stück (Corona-bedingt) nun seit fast zwei Jahren - endlich möchten und können wir Ihnen das Ergebnis live zeigen. Alle Beteiligten brennen darauf, ‚echtes Publikum‘ in unserem umgebauten kulTOUR-Saal an der Jean-Paul-Schule Kassel begrüßen zu können! Zuschauer, die Kostüm der 20-er Jahre kommen, erhalten einen Cocktail extra! Also: Willkommen, bienvenue, welcome!!

Termine:

Premiere: 17. September 2021

Weitere September-Termine: 

Sa., 18./So., 19./Fr., 24./So., 26. 

Im Oktober: 

Fr., 01./Sa., 02./So., 03./Do., 07./Fr. 08.

Beginn: Freitag und Samstag um 19.00 Uhr / Donnerstag und Sonntag bereits um 18.00 Uhr !!!

Reservierung: tickets@schaubude-kassel.de

Der Eintritt ist frei (Spenden erbeten)

Regie: Michael Pohlner / Choreographie: Terrance Ho Sin Hang / Musikalische Leitung: Hartmut Schmidt & Faina Ostromuchov / Ausstattung: Natascha Hartung

(Dokumentation der Probenarbeit von Joshua Biesenthal ist unter dem Titel "Theater trotz(t) Corona - Die Schaubude Kassel probt Cabaret“ auf youtube zu sehen)

www.schaubude-kassel.de

Eintrittspreis

kostenlos