Filmforum Psyche: Je suis Karl

(D 2021 Christian Schwochow)

Ein Terroranschlag in Berlin erschüttert Deutschland. Ganz direkt betroffen ist Max (Luna Wedler). Sie hat ihre Mutter, ihre zwei jüngeren Brüder und ihr Heim verloren. Nur sie und ihr Vater Alex (Milan Peschel) haben überlebt. Beide sind traumatisiert und suchen Wege mit ihrer Trauer umgehen zu können. Der Regisseur erkundet erneut das rechte Milieu. Wichtiger denn je. Schwochow fängt die Strategien der neuen Rechten so präzise und hellsichtig ein, dass die Gefahr, die von ihnen ausgeht, bewusst wird.

BEI DER REDAKTIONSSITZUNG STAND AUFGRUND DER CORONAPANDEMIE NICHT FEST, INWIEWEIT UND IN WELCHEM UMFANG VERANSTALTUNGEN STATTFINDEN KÖNNEN. BITTE MELDEN SIE SICH DAHER TELEFONISCH BEI DEN JEWEILIGEN ANBIETERN FÜR IHRE TEILNAHME AN EINER VERANSTALTUNG AN. WIR BITTEN SIE BEI ALLEN BESUCHEN UM BEACHTUNG DER AKTUELLEN CORONA-HYGIENE-REGELN!!!

Eintrittspreis

kostenlos

Push-Funktion

Die Push-Funktion steht aktuell nicht zur Verfügung. Versuchen Sie es später nochmal