mitteninne

Veranstaltungsinformationen

Samstag, 8. Oktober 202216:00 Uhr19:00 Uhr

Weitere Termine

Links

Papierskulptur(en) für den Kunstbalkon Kassel, Frankfurter Straße 62

kratzen ratzen ritzen

reißen beißen schmeißen

schweißen bohren und rumoren

kochen lochen pochen

salzen schnalzen schnitzen

Salz in Wunden schütten

reiben raten warten

brennen rauchen schmauchen

explodieren dann kristallisieren. *

* Katrin Paul über ihren Umgang mit Papier.

Papier ist geduldig. Muss es auch sein, wenn es mir in die Hände fällt. Papier wird von mir gebissen, zerkratzt, gebohrt, zur Explosion gebracht – Flüssigkeiten darauf verschüttet und Material getreten und zerquetscht.

Trotz dieser brachialen Vorgehensweisen entstehen stille, fast meditative Installationen, poetische Raumaneignungen und Anmutungen.

Fotografisches Scheitern an Fragen nach „realer Abbildung“ z.B. bahnte mir den Weg diese Fragestellungen zu überdenken und dann auf neuen Wegen mit Papier zu realisieren. Vergängliches, Flüchtiges, das mir auf fotografischem Wege entwich, begann ich auf Papier zu bannen. Schnee und Regen habe ich mit Hilfe von Mehl (Gluten) auf Papier abgebildet, Rauch und Schmauch durch Feuer und Schwarzpulver. So konnte ich nicht nur das Abbild, sondern auch das Wesen dieser ephemeren Phänomene festhalten, es kam eine sinnlich haptische Ebene durch das Material Papier zu meiner künstlerischen Arbeit hinzu.

Sprachliche Wendungen z.B. „für etwas Brennen“ oder „Löcher in den Bauch fragen“ erzeugten innere Bilder, die ich in serielle Papierarbeiten umsetze, in Schmauchspuren und gelöchert.

Das Papier hat nun die Fotografie in meiner künstlerischen Arbeit verdrängt. Und ich dränge immer mehr in den Raum mit meinen Papierarbeiten. Erst mit Faltungen, dann mit mäandernden Papierbahnen und zerknülltem Papier, zu großen Skulpturen getürmt, erobere ich den Raum.

Die Galerie möchte ich in einen Papierraum - Raum aus Papier - verwandeln, eine Höhle oder eine Hölle?

Katrin Paul

Am Freitag, den 23.9. 2022 um 19 Uhr wird die Ausstellung mit einem Gespräch zwischen Katrin Paul, Ulrich Etscheit und Roland Knieg eröffnet. Vom 24.9.-9.10.2022 ist die Ausstellung freitags bis sonntags jeweils von 16 - 19 Uhr geöffnet.

Eintrittspreis

kostenlos

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.