Inhalt anspringen

LITERATURHAUS NORDHESSEN: LANGE NACHT DER JUNGEN LITERATUR UND MUSIK

Veranstaltungsinformationen

Links

Zum 8. Mal präsentiert das Literaturhaus Nordhessen die Kasseler lange Nacht der jungen Literatur und Musik im Kulturhaus Dock 4. Die Mitglieder der Schuld Und Bühne Berlin sprengen Grenzen, sorgen für Furore, lesen vor und erzählen in entspannter Atmosphäre von ihren Erfahrungen im Literaturbetrieb. Dazu gibt es jede Menge Live-Musik. Die Autoren: Ruth Herzberg wurde in Berlin geboren und studierte Film und Fernsehen in Babelsberg. Heutzutage lebt sie das wilde Leben einer freien Schriftstellerin. Als guterzogenes Mädchen tippt sie selbstverständlich nur mit Messer und Gabel und manchmal hat sie das Gefühl, ihr Mann betrachte sie als Partnerersatz. Clint Lukas hat nichts studiert und keinen Beruf gelernt. Neben mehreren Buchpublikationen und der erfolgreichen Reihe „Cool trotz Kind“ bei Mit Vergnügen Berlin, schreibt er für den Tagesspiegel die Kolumne „Clint zwischen den Fronten“. Darin beschäftigt er sich wöchentlich damit, wie es ist, als alleinerziehender Vater und Hustler in der Öffentlichkeit zu stehen. Jacinta Nandi ist 1980 in Ostlondon geboren, seit 2000 wohnt sie in Berlin. Sie hat 3 Bücher geschrieben bloggt für die taz als Riotmama und schreibt eine Kolumne für Missy. Die Bands (u.a.): Alexander Peppler singt vom Menschsein, Mut und Wahrheit. Sein musikalischer Weg führte von seiner Heimat im hessischen Witzenhausen, über Open Stages in Groningen (NL), begeisternde Pubs in Dublin bis nach Berlin. Nach 150 Konzerten, 3 CDs und diversen Bandprojekten ist er wieder solo unterwegs, während er eine neue Band formiert. Robin Damm ist eine junge Künstlerin aus Kassel. Seit nunmehr vier Jahren schreibt sie eigene Songs und Texte, die sich irgendwo zwischen Soul- und SingerSongwriter befinden. KAMANKO ist ein Indie-Kollektiv aus Kassel, mal fünf- bisweilen siebenköpfig. Ein Zirkus ohne Dompteure, gegründet 2018.
Was bedeutet eigentlich KAMANKO?
Vielleicht, keine Ahnung zu haben, aber einfach was anders machen zu wollen. 
Vielleicht, dass K nicht unbedingt für Konvention stehen muss.
Vielleicht, dass Gitarrenmusik tot ist. Lang lebe Gitarrenmusik!
Vielleicht steht es für einen Sound, den man aus Hessen nicht erwartet. Vielleicht. Die Kasseler lange Nacht der jungen Literatur und Musik wird von der Stadt Kassel gefördert und findet im Rahmen des Literaturfestivals Leseland Hessen statt. Mit freundlicher Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie hr2-kultur. Eintrittspreise: 8,- € | ermäßigt 5,- €
Kartentelefon: 0561.787 20 67 (i.d.R. Mo.-Fr. 9-13 Uhr)
Nutzen Sie unser  Formular zur Kartenvorbestellung
Weitere Infos: www.literaturhaus-nordhessen.de

Veranstaltungsort

Veranstalter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.