Blond; Support: LWFLD

Veranstaltungsinformationen

Links

BLOND zu hören ist wie eine Fahrt im Cabrio zum Meer, wenn die Haare in der Luft herumwirbeln und die Sonne auf der Haut brennt. Oder aber wie ein Tag am See mit Freunden, wenn man Pommes-essend im Sand liegt und danach spontan anfängt zu tanzen. Kurzum: das Gefühl von jugendlicher Freiheit gepaart mit einer Menge Spaß. Bereits der Titel ihres Debütalbums Martini Sprite, welches im Januar 2020 erschien, hat diese Leichtigkeit und Witz inne.   2019 trat BLOND, bestehend aus den Schwestern Lotta (Schlagzeug, Rap und Gesang) und Nina Kummer (Gitarre und Gesang) mit ihrem Freund aus Kindertagen Johann Bonitz (Bass und Keys), als Vorband für die Leoniden und Von Wegen Lisbeth auf.   Die Kombination aus verschiedenen, scheinbar unvereinbaren Welten ist sowohl inhaltlich als auch in der Live-Performance eine BLOND-Spezialität und bietet den sogenannten Las Vegas Glamour. Themen wie Mansplaining, Bekanntschaften über Tinder, Raststättenromantik und unerträgliche Regelschmerzen liegen in ihrer Bedeutung für die Band gleich auf und werden feministisch betrachtet, ohne das Wort „Feminismus“ einmal zu benutzen. Formationstanz und Rapgesang, Eurodance und Zauberkunst gehören bei Bühnen-Auftritten schon lange zum Repertoire.   Die Künstler*innen sehen aus, als seien sie gerade einem hippen Vintage-Laden entsprungen und nun auf dem Weg zu einem coolen Festival, bei dem man unbedingt dabei sein möchte. Ein Hauch von Retro schwingt in ihren Beats mit, von einem Sommergefühl, das Abenteuer verspricht. Und einer Zukunft, die von Kreativität und Offenheit geprägt ist. Gerade deshalb sind sie als Künstler so nahbar und mitnichten abgehoben. Man würde gerne mit ihnen, wie mit guten Freunden, bei einem Martini Sprite zusammen über Dating-Eskapaden oder die aktuelle Corona-Krise witzeln. Und auch wer bei einem ihrer Konzerte die Menstruation durchlebt, wird wohl unbedingt zu ihren Songs tanzen wollen.

Eintrittspreis

23,25 €