AKTIONSTHEATER KASSEL: TÖNE IN BLOND, SCHWARZ, PINK - UND SAXOPHON Karlsruhe (zwischen Karlswiese und Küchengraben)

Veranstaltungsinformationen

Links

  Visuelle Aktion im Öffentlichen Raum Mittwoch, 15. September um 17 Uhr – Friedrichsplatz
Freitag, 17. September um 17 Uhr – Scheidemannplatz
Samstag, 18. September um 15 Uhr – Platz der 11 Frauen
Sonntag, 19. September um 15 Uhr – Karlsaue (zwischen Karlswiese und Küchengraben) “Sie wollen den Wind rocken ...
... fünf Tänzerinnen performen in überdimensionalen pinkfarbenen Kleidern mit Reif und lassen sich dabei vom Wind und der Musik inspirieren ...” (HNA, Hessisch-Niedersächsische Allgemeine) das verschwimmen der linien zwischen drinnen und draußen Szenen und Bildmomente aus dem Theaterraum in den Öffentlichen Raum zu überführen - dieser Gedanke beschäftigt uns seit einiger Zeit. Corona verstärkte aktuell diese Ideen um ein Vielfaches, zumal im Theateraum die Grenzen der Situation schnell wahrnehmbar werden. Im Publikum und auch unter den Beteiligten.
Immer wieder treibt uns die Lust am Experiment das Theater in die Stadt zu tragen. Sei es als angekündigte Aktion oder in Form des “Unsichtbaren Theaters”. Unsere künstlerische Lösung für Theaterrealisationen in Coronazeiten. töne in blond, schwarz, pink – und saxophon 5 Tänzerinnen auf 5 Tischen setzen auf der Fläche 1,20 x 1,20 m Bewegungsstudien individuell um. In überdimensionalen pinkfarbenen Kleidern mit Reif reagieren sie auf die tänzerischen Eigenbewegungen durch sich selbst, den Wind, den Saxophonisten Matthias Schubert. Oder auch nicht... Konzeption/Realisation: Helga Zülch, Werner Zülch
Mit: Emma Feichtner, Aurora Magri, Dalia Velandia, Lucille Seibert, Marie Simson (Tänzerinnen von SOZO vision-in-motion).
Als Ergänzung: Verena Piwonka. Weitere Infos: www.aktionstheaterkassel.com/Aktuell Eintritt frei mit Anmeldung
Anmeldung über: www.dock4.de/karten Die Veranstaltung findet im Rahmen von #KS21 – Kultur im Sommer 2021 der Stadt Kassel statt und wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert. Es gelten die aktuellen Regelungen der Landesregierung.
Bitte informieren Sie sich auf www.kassel.de und www.hessen.de

Eintrittspreis

kostenlos