Upside- Down im Traumasenisitiven Yoga

Dieser Workshop eignet sich für Menschen mit Traumafolgestörungen, die das Traumasensitive Yoga (TSY) kennenlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Der Schwerpunkt liegt auf Upside-Down-Körperübungen, also Umkehrhaltungen, durch die Durchblutung und die Verdauung angeregt, der Geist beruhigt, die Wirbelsäule entlastet und die Rückenmuskulatur gestärkt werden. Nebenbei eröffnen Umkehrhaltungen eine neue Perspektive auf das Leben und die individuellen Prozesse, die wir durchschreiten. Welche innere Haltung hilft mir, wenn das Leben gerade Upside-Down ist?

Jeder Körper ist für Yoga geeignet und jede Teilnehmer*in herzlich willkommen. Schwerpunkt des Workshops ist damit auch, den eigenen Leistungs- und Erfahrungsstand anzunehmen und sich an sich selbst – nicht an anderen – auszurichten.

Anmeldung erforderlich bei Sabine Schrader, innersafety@traumazentrum-kassel.de

 

Eintrittspreis

15 €

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.