Ewig Jung - Das schräge Musical von Erik Gedeon

Rock’n’Roll bis du stirbst!
EWIG JUNG
Das schräge Musical über die aus dem Ruder laufende Ü-80-Party in der Altersresidenz „Ewig Jung“

Es klopft der Krückstock im Takt zu „I Love Rock’n’Roll“, es zucken die arthritischen Glieder zu „Stayin Alive“, die Männer singen „Born to be Wild“, bis der Hexenschuss sie bremst.

„Früher war alles besser“, erinnert sich Beate, „ich hatte Piercings in allen Lippen!“

Patrick, ganz Bohemian im Brokat-Morgenmantel, doziert über Altersteilzeit und Lebensversicherungen, um dann nahtlos in „Buena Sera, Signorina“ reinzuswingen, bis die Schnappatmung ihn stoppt. Auch Althippie Dietrich dreht richtig auf beim Schnelldurchlauf mit „Tambourine Man“, „San Francisco“ und „Take a Walk on the Wild Side“.

Nur Oberschwester Janine will da nicht mitmachen. Sie ist verantwortlich für Sitzgymnastik zu „Wir klatschen in die Hände, klatsche, klatsche, klatsch!“. Der Tiefpunkt ist erreicht, wenn sie „Another One Bites the Dust“ und „Time to Say Goodbye“ anstimmt.

Und doch sind es eher die melancholischen Momente, die stark in Erinnerung bleiben. Wenn sich Frau Fuhrmann und Herr Schling mit Peter Maffays „So bist du“ ganz ironiefrei ihre Liebe gestehen oder Frau Bahl entrückt zu „We Shall Overcome“ die Asche ihrer Freundin verstreut.

Deutschlands prominenter Komödien-Regisseur Thorsten Hamer hat die Regie für dieses außergewöhnliche Musical übernommen. Bekannt ist Hamer auf der Bühne als bestes Heinz-Erhardt-Double (ARD).

„EWIG JUNG“ ist ein Unterhaltungsmusical, an dem sowohl die illustre Runde der singenden Schauspieler als auch das Publikum seine helle Freude hat, und gehört seit vielen Jahren zu den erfolgreichsten Musicals Europas.

Berlins Ex-Bürgermeister Klaus Wowereit, der beim Besuch der Premiere begeistert aus dem Sitz sprang, ist längst nicht mehr im Amt. Aber die Seniorentruppe rockt nach wie vor das Haus!

Pressestimmen:
„Abgründig komisch, bizarr und weise, so dass die Zuschauer in Lachorgien und Rührung versinken!“ (Berliner Zeitung)
„Anarchohölle im Renaissance-Theater! Das Premierenpublikum tobte!“ (Der Tagesspiegel)

Abo Rabatte werden in der Regel von den jeweiligen Partnern und ihren örtl. Verkaufsstellen oder den Onlineticketshops angeboten (z.B. Verlage)

Ermäßigungen für Kinder gelten (wenn als Preisstufe verfügbar und nicht anders angegeben) bis einschließlich 12 Jahre.
 
Schwerbehinderte ab einer Behinderung von 50% erhalten eine Ermäßigung von 30% auf den Endkundenpreis. Buchbar bei allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen gegen Vorlage des Ausweises. Ist der Kunde auf eine Begleitperson angewiesen und dieses ist im Ausweis vermerkt, erhält die Begleitperson sowie die Schwerbehinderte Person jeweils 50% Rabatt auf den
Endkundenpreis.

Liste unserer Vorverkaufsstellen: https://www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html
 
Beim Buchen der Karten bitte immer sämtliche Hinweise im Saalplan und alle weiteren Informationen beachten, die Hausordnungen der jeweiligen Veranstaltungsorte sind ebenfalls zu beachten.
Karten sind von der Rückgabe und vom Umtausch ausgeschlossen.

Vorverkaufsstellen können auf Anfrage unter 069 407 662 590 für Schwerbehinderte und Begleiterplätze freigeschaltet werden.
Ticketpreise ab 46.45, Ticketpreise bis 66.25

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.