Tianwa Yang - BEGEGNUNGEN - Konzert IV

  Tianwa Yang Violine | Erika Geldsetzer Violine | Wen Xiao Zheng Viola | Mikael Samsonov Violoncello | Oren Shevlin Violoncello   Dramatisch-symphonische Klänge im Finale: Schuberts einziges Streichquintett   Als roter Faden des Festivals zieht sich die Musik Franz Schuberts auch bis ins Abschlusskonzert: Knapp eine Stunde dauert das symphonisch lautende, fulminante viersätzige Streichquintett C-Dur. Es ist das einzige Werk des Komponisten für diese Besetzung, entstand zwei Monate vor dem Tod Schuberts und wurde zu seinen Lebzeiten nicht mehr aufgeführt. Dramatisch bewegt sich das Quintett zwischen Licht und Schatten, zwischen der „Illusion ersehnten Glücks“ und der tragischen Erkenntnis der „miserablen Wirklichkeit“ eines Mannes, dessen Vorstellungen vom Leben nie in Erfüllung gingen.   FRANZ SCHUBERT (1797-1828)   Streichquintett C-Dur D 956

für zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli   Allegro ma non troppo | Adagio | Scherzo. Presto - Trio. Andante sostenuto | Allegretto - più allegro - più presto

Eintrittspreis

25 €