1933 - 1945: Christliche Frauen im Konzentrationslager Ravensbrück

Die Ausstellung widmet sich 13 Biografien christlicher Häftlinge im Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück. Christliche Frauen wurden von den Nationalsozialisten verhaftet, weil sie sich aufgrund ihrer Geisteshaltung kritisch oder oppositionell gegenüber dem NS-Regime verhalten hatten. Die Ausstellung beleuchtet ebenfalls die religiösen Praxen im Lager und im lokalen Umfeld des Konzentrationslagers.
Ausstellungseröffnung: 02. 05. 2022, 18. 30 Uhr mit Dr. Andrea Genes und Dr. Insa Eschebach, (Eintritt 4/3 Euro)  Austausch mit Veranstalter:innen: 03., 10., 18. und 24. 05. 2022, jeweils 16 - 18 Uhr.
Veranstalter:innen: lokales Organisationsbündnis, siehe: https://kurzelinks.de/lhfz
Offene Ausstellung – Möglichkeit zu individuellem Besuch
Anmeldung mit Adresse und Telefonnummer bis spätestens zwei Werktage vorher an ev.forum.kassel@ekkw.de

Aktuelle Informationen  auch auf der neuen  Website des Kasseler Frauenbündnisses: www.frauenbuendnis-kassel.de
 

Push-Funktion

Die Push-Funktion steht aktuell nicht zur Verfügung. Versuchen Sie es später nochmal