I am not my body. Vanesa Abajo Pérez

Veranstaltungsinformationen

Samstag, 9. Juli 202210:00 Uhr20:00 Uhr

Weitere Termine

Links

Der Tod naht, die Zeit steht still, der Mensch verschwindet, Gegenstände werden lebendig

In unserer heutigen Selfie-Gesellschaft dreht sich alles um das Ego. Die Filmemacherin Vanesa Abajo Pérez erforscht, wie wir das Leben mit den Augen der uns umgebenden Realität erleben können, anstatt mit unseren eigenen. In ihren Filmen nutzt sie oft diesen besonderen Perspektivenwechsel: Sie zeigt Menschen nicht als typische Hauptfiguren in einer Hauptrolle. Abajo Pérez ist fasziniert von der poetischen Qualität der materiellen Welt, die den Menschen umgibt. Welche Beziehung entwickeln die Menschen zu den Objekten, die sie besitzen oder mit denen sie interagieren? Wie spiegelt sich die Präsenz des Menschen in der ihn umgebenden Welt wider und wie ist sie zu spüren?

In I AM NOT MY BODY stellt Abajo Pérez diesen Gedanken in den Kontext des nahenden Todes. Zu diesem Zweck sprach sie mit vielen kranken Menschen, die mit dem Tod konfrontiert wurden. Die Filmemacherin erforschte die sich verändernde Wahrnehmung, sowohl von sich selbst als auch vom Leben. Es ist eine nüchterne und nostalgische Reise an der Grenze zwischen dem Filmischen und dem Literarischen, bei der die Künstlerin versucht, das Menschliche festzuhalten. Die Texte im Film stammen von der flämischen Dichterin Maud Vanhauwaert.

Vanesa Abajo Pérez (1979) ist Filmemacherin und Multimedia-Künstlerin.

 

Eintrittspreis

8 €

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.