Inhalt anspringen

Die drei Pinakotheken – Deutschland, München

Veranstaltungsinformationen

Links

Vorlesung von Kunsthistorikerin Dr. Ellen Markgraf in der Reihe „Europäische Museen“

Das Wort „Pinakothek“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet in der Übersetzung „Bildersaal“ oder „Gemäldesammlung“. In München gibt es drei Gemäldesammlungen, die von der mittelalterlichen Kunst bis in die Gegenwart Kunstwerke versammeln und präsentieren. Bei dem Spaziergang durch die drei Häuser liegt der Fokus auf der Kunst, die von deutschen Künstlern geschaffen wurde, auch wenn andere Nationalitäten vertreten sind. „Die Alexanderschlacht“ von Albrecht Altdorfer, ein „Selbstbildnis“ von Albrecht Dürer, Werke aus der Romantik und schlussendlich Positionen aus dem Zeitraum des 20. und 21. Jahrhunderts stehen zur Betrachtung. Daneben interessiert auch die jeweils unterschiedlich gestaltete Architektur, die die Werke umgibt.

Grafik © Christian Topp, München

Eintrittspreis

5 €

Veranstaltungsort

Veranstalter

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.