Herrschaftsgeschichte (n): Vom „Kind von Brabant“ bis zum letzten Kurfürsten

Veranstaltungsinformationen

abgesagt

Links

Bei dem Rundgang durch die Dauerausstellung mit Johannes Ickler können alle Interessierten die abwechslungsreiche Geschichte Kassels entdecken. Beginnend mit der Vorgeschichte der Siedlung an der Fulda, soll jedoch vor allem die Zeit der Landgrafen und Kurfürsten des Mittelalters und der Neuzeit im Zentrum stehen: Was hatte das „Kind von Brabant“ mit der Errichtung der Landgrafschaft Hessen zu tun? Wie entwickelte sich Kassel zur blühenden Residenz und die Herrschaft zu einem einflussreichen Fürstentum? Und was kam nach dem letzten Kurfürsten?

Diese und weitere Fragen sollen in der Führung anhand von Stadtmodellen sowie Ausstellungsobjekten erläutert werden. Die Besucherinnen und Besucher erhalten überdies auf anschauliche Art und Weise Einblicke in ein längst vergangenes städtisches Alltagsleben, in dem die Stadt noch von einer mächtigen Festungsmauer umgeben war.

Der Eintritt ins Museum beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Die eigentliche Führung ist kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine verbindliche Anmeldung erforderlich unter 0561 787 4405. Es gelten die aktuellen Corona-Verordnungen und Schutzmaßnahmen.