Denkmal lebt - wo Vögel singen

Die Deutsche Stiftung Denkmalstiftung bietet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Kassel den Vortrag von Ornithologe Bernd Petri mit anschließender Führung im Henschelgarten/Weinberg an.

Der Mensch gestaltet seinen Lebensraum. Seine Kultur  verändert die Natur. Pflanzen und Tiere versuchen sich anzupassen. Das gelingt mal besser, mal weniger gut oder gar überhaupt nicht. Am Beispiel der Vögel schildert der Ornithologe Bernd Petri Wandel und Anpassung der Natur in der Welt der Menschen. Vögel in Dorf und Stadt begegnen uns täglich wie selbstverständlich. Welche Geschichten erzählen sie? Warum verstädtern Amsel, Fink und Meise? Wer ruft da vom Kirchturm? Welche Bedeutung haben alte Mauern und alte Dächer?
In seinem Vortrag geht der Vogelkundler auf die Bedeutung von Denkmälern für die heimischen Vögel ein und zeigt Beispiele für ein gelingendes Miteinander von Natur- und  Denkmalschutz.
Beim anschließenden abendlichen Hörspaziergang lauschen die Teilnehmer/innen der Musik der Vögel. Kassel bietet mit seinen Gärten, Parks und gerade den historischen Gebäuden vielfältige Lebensräume für Vögel. Während das Leben für die Vögel draußen in Feld und Flur schwieriger wird, Futter und Nistmöglichkeiten weniger werden, bietet die Stadt neue Überlebensräume. Vögel werden Städter. Ihre Lebensgewohnheiten passen sich an. Sie wachen früher auf, schlafen später und singen andere Lieder.

Anmeldung unter www.denkmalschutz.de/anmeldung oder über Claudia Ulrich 0561 777708.

Während des Aufenthalts in der Stadtbibliothek ist das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung für Erwachsene und schulpflichtige Kinder verpflichtend.

Eintrittspreis

kostenlos

Veranstaltungserinnerung per Push-Mitteilung

Dieser Service kann jederzeit über den Schieberegler oder in den Browser‐Einstellungen wieder abbestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

Die Push-Funktion wurde in Ihrem Browser deaktiviert oder wird nicht unterstützt.