Inhalt anspringen

Quintett Akkolade - Im Dialog

Veranstaltungsinformationen

Links

"Im Dialog"
Kammermusik von Robert und Clara Schumann und Johannes Brahms.
Mit Quintett Akkolade: Katharina und Björn Schmidt-Hurtienne (Violinen), Sonja Heimann-Sandrock (Bratsche), Gang Wang (Cello), Julia Reingardt (Klavier)

Um das Dreieck Robert Schumann, Clara Schumann und Johannes Brahms ranken sich viele Geschichten.
Clara und Robert Schumann sind das berühmteste Paar der deutschen Musikgeschichte, ja eines der bedeutendsten Liebespaare überhaupt. Aber einfach war die Ehe der beiden nicht. Von klein an war Clara es gewöhnt, als Pianistin vor großem Publikum aufzutreten und mit Ovationen und Blumen überschüttet zu werden. Folglich litt sie unter den Einschränkungen, die das Familienleben für sie mit sich brachte. Üben konnte sie nur noch, wenn es Robert nicht störte; und es störte den empfindlichen, reizbaren, dauernd kranken Mann immer.
Die Schwierigkeiten dieser Künstlerehe, die mit Johannes Brahms am Ende fast zu einer tragischen Art von Ménage à trois werden sollte, schlagen sich in den Briefen nicht nieder: Denn Clara und Robert korrespondieren naturgemäß erst, wenn sie wegen z. B. Claras Tourneen getrennt sind.
1888 fordert Clara alle Briefe von Brahms zurück – sie tauschen. Brahms reist an den Rhein und wirft bei einer Dampferfahrt unweit Deidesheim mehrere Päckchen in die Fluten. Es bleiben bloß Freundschaftsbriefe aus jenen Jahren, als die Liebe längst verschwunden schien.
Im Programm treten alle drei Komponisten durch ihre Werke in Dialog.

Programm

Robert Schumann (1810-1856): Quintett Es-Dur für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Klavier, op. 44
Clara Schumann (1819-1896): Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22
Johannes Brahms (1899-1897): Klavierquintett f-Moll für 2 Violinen, Viola, Violoncello und Klavier op. 34

Ticketpreise ab 15, Ticketpreise bis 15

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...