CÄTHE

CÄTHE
"Chill Out Punk" Tour 2022
19.02.22 in Kassel, Kulturzentrum Schlachthof Cäthe veröffentlicht mit „Chill Out Punk“ im Januar ihr erstes neues Album seit 2015 „Ich war jung und brauchte den Schrei“. So klingt es, wenn die Sängerin und Songwriterin Cäthe über die ersten Jahre ihrer Karriere spricht. Nun ist sie nach langer, erholsamer Pause mit „Chill Out Punk“ zurück, ihrem ersten Album seit „Vagabund“ aus dem Jahr 2015. Es erscheint am 14. Januar auf Cäthes eigenem Label „Träum Weiter! Records“.   Wie wird man eigentlich vom „Vagabund“ zum „Chill Out Punk“? Die Songwriterin und Sängerin Cäthe, die sich nun nach langer Auszeit mit elf Liedern zurückmeldet, beantwortet das so: „Der ‚Punk‘ im Titel bezieht sich natürlich nicht auf die Musikrichtung, sondern eher auf die Rebellion in meinem Herzen. Die trotzdem immer noch besteht und mich ausmacht. Die aber nicht mehr so abgrundtief düster, laut und extrovertiert daherkommt. Ich habe irgendwie in den letzten Jahren meinen Weg gefunden, mit dem umzugehen, was ich bin.“ Dieser Weg sei für sie eine Mischung aus Selbstakzeptanz, gewissen Routinen, die sie erden und das, was einem Punk das größte Grauen ist: Alltag. Cäthes neue Lieder verhandeln die großen Themen Liebe, Leben, Altern, Frausein, Alltag, Ängste auf eine Weise, die einem im deutschen Pop selten begegnet. Frei von Pathos und trotzdem beseelt von großen Gefühlen. Ihren musikalischen Partner in Crime für dieses neue Kapitel in ihrer Karriere fand Cäthe bei Andi Fins. Mit ihm produzierte sie „Chill Out Punk“ und spielte den Großteil des Albums ein. Die Arbeitssituation war allein schon pandemiebedingt sehr intim. „Andi hat sein ganzes Equipment im Wohnzimmer aufgebaut und lebte praktisch da.“ Man habe sich dann in sehr intensiven Etappen getroffen und vieles gemeinsam erarbeitet. „Manchmal saß ich in der Küche und feilte an einem Songtext und hörte, wie Andi im Nebenzimmer Dinge ausprobierte. Dann wurde auch schon mal rüber gerufen: ‚Das ist scheiße, lass das!‘ Oder aber ich ließ alles stehen und liegen und kam rüber gesprintet, weil er gerade mit so einer tollen Melodie rummachte.“ In dieser Zeit habe sich das Album auch noch grundlegend verändert, erklärt Cäthe. Diese entspannte Grundstimmung, dieser clevere Groove, die verspielte Instrumentierung, das musikalische Herz von „Chill Out Punk“ – all das habe sich erst nach und nach geformt. Tickets:
Vorverkauf: 20 € (ggf. zzgl. VVK-Gebühren) Abendkasse: 25€ (nur falls Restkarten verfügbar sind) Stehkonzert: Keine Bestuhlung im Saal, stattdessen endlich wieder Tanzen. Hygieneregeln:
2G-Regel: Zutritt nur mit gültigem Impfnachweis (min. 14 Tage vollständig geimpft) oder Genesenennachweis (max. 6 Monate alt).   Aktuelle Hinweise zu unseren Veranstaltungen, Hygieneregeln und unserem Programm unter www.schlachthof-kassel.de/programm/tickets   Bilder: (c) Thorsten Dirr
Autor: Daniel Koch

Eintrittspreis

20 €