Mobile Impfungen: Ab sofort Impfbus in Kassel im Einsatz

Um noch mehr Menschen mit mobilen Impfangeboten erreichen zu können, setzt die Stadt Kassel ab sofort einen Impfbus ein. Dabei handelt es sich um ein umgebautes Fahrzeug aus der KVG-Flotte.

Der Impfbus vor dem Kasseler Rathaus mit Oberbürgermeister Christian Geselle (links) und Thomas Schmidt (stellvertretender Leiter Feuerwehr Kassel).

„Mit dem Impfbus wollen wir den Impfstoff noch gezielter dahin bringen können, wo viele Menschen sind“, sagte Oberbürgermeister Christian Geselle. Man wolle so weiter offensiv Aufklärung betreiben und niedrigschwellige Angebote machen. Geselle warb noch einmal bei allen Kasselerinnen und Kasselern dafür, sich impfen zu lassen. „Die Impfung ist das wirksamste Mittel gegen das Virus und damit gegen die vierte Welle dieser Pandemie. Sie ebnet uns eine Rückkehr in unseren normalen Alltag.“ Am Ende müsse aber jeder selbst entscheiden, ob er sich und damit auch andere schützen wolle. 

50 Impfungen seit dem vergangenen Wochenende

Im Einsatz ist der Impfbus seit dem vergangenen Wochenende. Unter anderem machte das Fahrzeug Station am Friedrichsplatz, aber auch an einer Moschee im Stadtteil Niederzwehren. Bei diesen mobilen Impfangeboten haben sich etwa 50 Menschen Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus verabreichen lassen.

Im Impfbus werden Impfungen mit den Impfstoffen von Biontech sowie Johnsen & Johnson angeboten. Dazu bestehen in dem Fahrzeug alle notwendigen Voraussetzungen. Im vorderen Bereich bei der Anmeldung gibt es Sitzplätze, auf denen Impflinge zunächst die notwendigen Formulare ausfüllen können. Von dort geht es weiter in eine kleine Impfkabine. Im hinteren Bereich gibt es einen Ruhebereich, in dem sich Impflinge aufhalten können, nachdem sie die Impfung erhalten haben.

In den kommenden Wochen wird der Impfbus bei weiteren Aktionen vor Ort zum Einsatz kommen. Zum Abschluss des Stadtsommers am kommenden Wochenende steht das Fahrzeug auch wieder auf dem Friedrichsplatz. Über die weiteren Aktionen und genauen Standorte des Impfbusses informiert die Stadt Kassel kurzfristig. 

Impfungen weiterhin auch im City-Point

Darüber hinaus werden weiterhin Impfungen im City-Point angeboten. In den Räumen des Schnelltestzentrums im Erdgeschoss des City-Points sind Impfungen montags bis samstags zwischen 9 und 17 Uhr möglich. 

Außerdem ist das Impfzentrum der Stadt Kassel in der Großsporthalle am Auepark weiterhin sieben Tage die Woche von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Terminvereinbarung ist nicht nötig.

Aktuelle Informationen zu Corona-Schutzimpfungen sind im Internet unter  www.kassel.de/impfen zu finden.