Impfzentrum beginnt mit kostenlosen Auffrisch-Impfungen

Das Impfzentrum Kassel beginnt am Mittwoch, 1. September, mit den sogenannten Booster-Impfungen für Bürgerinnen und Bürger, die älter als 79 Jahre sind. Die Impfungen in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen erfolgen durch die Mobilen Teams.

Alle Personen über 79 Jahre können sich kostenlos ohne Terminvereinbarung im Impfzentrum Kassel impfen lassen.

„Die vulnerablen Gruppen brauchen weiterhin einen besonderen Schutz. Die ersten Menschen in und um Kassel wurden Ende des vergangenen Jahres gegen Corona geimpft. Gerade im Hinblick auf die vierte Welle und eventuell auftretender Virusvarianten werbe ich dafür, jetzt eine Auffrisch-Impfung vorzunehmen“, erläutert Oberbürgermeister Christian Geselle. 

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Impfzentrums Kassel haben sich mit den ersten Alten- und Pflegeeinrichtungen im Stadtgebiet abgestimmt, so dass die Auffrisch-Impfungen am Mittwoch, 1. September, mit den Mobilen Teams beginnen können. 

Kostenlose Auffrisch-Impfung ohne Termin

Eine Auffrisch-Impfung bei den über 79-Jährigen soll in der Regel mindestens sechs Monate nach Abschluss der ersten Impfserie erfolgen. Dieser Personenkreis kann ohne Termin im Impfzentrum Kassel die kostenlose Dritt-Impfung erhalten. Verimpft wird ein mRNA-Impfstoff (BioNTech oder Moderna).

Die Auffrisch-Impfungen können laut Bund und Land in den Impfzentren oder durch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sowie durch Betriebsärztinnen und Betriebsärzte erfolgen.

Impfwillige sollten für die Impfung im Impfzentrum Kassel ihre Ausweispapiere bei sich haben, möglichst auch ihren gelben, internationalen Impfausweis. Sollte dieser nicht vorhanden sein, wird die Corona-Schutzimpfung durch eine Impfbescheinigung dokumentiert. Auch für diese Impfung wird ein QR-Code für den digitalen Impfnachweis ausgestellt.