Inhalt anspringen

Feuerwehr Kassel trauert um Notarzt Dr. Rolf Liebscher

Die Feuerwehr Kassel trauert um Dr. Rolf Liebscher. Der viele Jahre in Kassel tätige Notarzt verstarb am 30. April 2020, nachdem er während eines Einsatzes kollabiert war. Er wurde 72 Jahre alt und hinterlässt seine Ehefrau, einen Sohn und eine Tochter

Ende 1976 begann der promovierte Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin zunächst als Notarzt auf dem Notarztwagen am damaligen Stadtkrankenhaus Kassel – dem heutigen Klinikum. Nach seiner Tätigkeit als Oberarzt im Klinikum Kassel übernahm er eine Chefarztstelle an einer Rehabilitationsklinik in Bad Wildungen.

Durch das tatkräftige Engagement einiger Notärzte wurde in den 1980er Jahren ein zusätzliches Notarztsystem in Kassel gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr aufgebaut. Zu Beginn wurden damals die Ärzte mit einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr von zu Hause abgeholt und zur Einsatzstelle gebracht. Hieraus etablierte sich nach einigen Jahren am heutigen Elisabethkrankenhaus ein fester Notarzt-Standort.

Am 15. November 1985 versah Dr. Rolf Liebscher erstmals seinen Dienst als Notarzt in Kassel an dem neuen Notarztstandort. Diese Dienste leistete Herr Dr. Liebscher bis zu seinem unerwarteten und tragischen Tod. Neben der Tätigkeit im Notarzt-Standort stand Dr. Liebscher auch in seiner Freizeit immer für die Feuerwehr Kassel als zusätzlicher Notarzt zur Verfügung. Hierbei wurde er – wie ganz zu Beginn immer im Notfall und alle regulären im Dienst befindlichen Notärzte bereits im Einsatz waren – in seiner Freizeit alarmiert und von einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr abgeholt.

„Dr. Rolf Liebscher zeichnete seine ruhige zuverlässige und kompetente Art aus. Vor allem aber war er ,Mensch geblieben‘, dem seine Patienten wichtig waren. Nicht nur deshalb war er bei allen – sowohl bei der Feuerwehr als auch bei allen Hilfsorganisationen im Rettungsdienstbereich von Stadt und Landkreis Kassel – sehr beliebt“, würdigte Kassels Brandschutzdezernent Dirk Stochla.

Die Feuerwehr Kassel werde einen „Freund und Kollegen“ und seine Art sehr vermissen. Dr. Rolf Liebschwer werde bei der Feuerwehr Kassel immer in guter Erinnerung bleiben.

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Claas Michaelis

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...