Inhalt anspringen

Neu in Wehlheiden: „Treffpunkt Bewegung“ in elf Stadtteilen

Das Projekt „Treffpunkt Bewegung – in Ihrem Stadtteil“ wird weiter ausgedehnt. Ab Mittwoch, 15. Januar, wird Wehlheiden der inzwischen 11. Stadtteil in dem Programm unter Federführung des Sportamts der Stadt Kassel.

Immer mittwochs finden um 10.30 Uhr ab der Evangelischen Familienbildungsstätte, Hupfeldstraße 21 aktive Stadtteilspaziergänge von 1 bis 1,5 Stunden insbesondere für Menschen im Alter von über 60 Jahren statt. Erfahrene Übungsleiterinnen und Übungsleiter begleiten die Termine, die regelmäßig, kostenfrei und ohne Anmeldung stattfinden. Bei besonders schlechtem Wetter sind Ausweichmöglichkeiten in geeigneten Räumen vorhanden.

 

Die Teilnahme ist unverbindlich, und es entstehen keinerlei Kosten für Interessierte. Empfohlen wird das Tragen bequemer Schuhe. Sportbekleidung ist nicht erforderlich. Fragen beantwortet das Sportamt Kassel gerne unter folgender Telefonnummer: 0561/ 787-5270.

 

Alle Termine von „Treffpunkt Bewegung – in Ihrem Stadtteil“ im Überblick:

  • Bad Wilhelmshöhe: Am Heimtierbedarf, Ecke Wilhelmshöher Allee/ Rolandstraße, mittwochs 10 Uhr,
  • Bettenhausen/Forstfeld: Stadtteilzentrum Agathof, Agathofstraße 48, mittwochs 12 Uhr (November bis März) bzw. mittwochs 10 Uhr (April bis Oktober),
  • Harleshausen: Awo-Altenzentrum, Sängelsrain 40, montags 10 Uhr,
  • Kirchditmold: Luisen-Apotheke, Teichstraße 33, dienstags 10 Uhr,
  • Niederzwehren: Elisabeth-Selbert-Haus, Frankfurter Straße 298, donnerstags 16 Uhr,
  • Oberzwehren: Sophien-Apotheke, Altenbaunaer Straße 113, mittwochs 10 Uhr,
  • Rothenditmold: Mehrgenerationenhaus Heilhaus, Brandaustraße 10, dienstags 11 Uhr,
  • Südstadt: Auestadion Kassel/ Südtribüne, Frankfurter Straße 143, mittwochs 16 Uhr (November bis März) bzw. mittwochs 17 Uhr (April bis Oktober),
  • Vorderer Westen: Annaplatz an der Friedrich-Ebert-Straße, dienstags 14 Uhr,
  • Wehlheiden (ab 15. Januar): Evangelische Familienbildungsstätte, Hupfeldstraße 21, mittwochs 10.30 Uhr,
  • Wolfsanger-Hasenhecke: Auf dem Dach des Edeka-Marktes, Wolfsangerstraße 100, dienstags 10 Uhr.

 

„Um inaktive ältere Menschen dabei zu unterstützen aktiver zu leben, ist die Begleitung beim Aufbau nachbarschaftlicher Beziehungen ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, betonen Oberbürgermeister Christian Geselle und Bürgermeisterin Ilona Friedrich. „Gemeinsam mit unseren Partnern fördert die Stadt Kassel genau das mit dem Projekt ,Treffpunkt Bewegung – in Ihrem Stadtteil‘. So haben wir ein Angebot für Menschen vor Ort in ihrem Stadtteil geschaffen, damit sie regelmäßig in Bewegung kommen und um ihre allgemeine Leistungsfähigkeit zu verbessern. Durch die Kommunikation mit Gleichgesinnten erhöht sich damit zugleich die allgemeine Lebensqualität.“

 

Die gesetzlichen Krankenkassen in Hessen (GKV) fördern das Projekt über eine Laufzeit von drei Jahren mit mehr als 150.000 Euro; die wissenschaftliche Betreuung findet in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel im Rahmen von TASK, dem Transfer- und Anwendungszentrum Sport in Kassel, statt. TASK wird gefördert vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport (HMdIS).

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...