Inhalt anspringen

Umweltpädagogik nicht aus den Augen verlieren

Umwelt und Ernährung sind für das Team des Geschwister-Scholl-Hauses wichtige Bestandteile der Arbeit. So entstand die Projektidee „Bien up your life“.

So entstand die Projektidee „Bien up your life“, in dem die jungen Besucherinnen und Besucher des Geschwister-Scholl-Hauses gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Patenschaft für zwei Bienenvölker übernehmen.

Am Freitag, 24. April, werden zwei Bienenvölker auf dem Gelände des Geschwister-Scholl-Hauses von Viktor Hernández, dem Stadtimker und naturpädagogischen Begleiter des Projektes, aufgestellt und anschließend mehrfach wöchentlich gepflegt. Der Gesamtzeitraum wird etwa sechs Monate umfassen.

Geplant waren für das laufende Jahr viele verschiedene Aktionen rund um das Thema „Bienen“, „Naturschutz“, „Pflanzenkunde“ und „Umweltpädagogik“. Durch diese Aktionen soll unter anderem auf das Bienensterben und dessen Folgen aufmerksam gemacht werden und bei den Besucherinnen und Besuchern des Kinder- und Jugendzentrums ein Bewusstsein für die Natur zu schaffen.

Aufgrund der aktuellen Situation können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geschwister-Scholl-Hauses, Monique Adam, Laura Herbst und Christoph Müller, diese und auch weitere pädagogischen Angebote nicht wie geplant durchführen.

„Wir können uns zwar zur Zeit nicht treffen, um gemeinsam das warme Wetter zu genießen und die Umwelt zusammen zu erleben, aber wir können uns auch jetzt um Natur und Umwelt kümmern. Denn auch das ist wichtig für unsere Gesundheit und für die Zukunft der Kinder und Jugendlichen. Bien up your life hilft dabei!“, freut sich Jugenddezernentin Ulrike Gote.

Um den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen nicht zu verlieren, Anreize zu schaffen und weiterhin Ansprechpartner zu bleiben, sind für die nächsten Wochen kleine Aktionen geplant: Die Kinder und Jugendlichen können sich montags von 15 bis 17 Uhr kontaktlos Mappen im Scholl-Haus abholen. Die Mappen enthalten das eigentliche Wochenprogramm in digitaler Form. Es werden Anleitungen zum Selberbasteln von Spielen, Tipps und Hacks zum Thema Medien, Sportchallenges, Fragen, Quiz und Infos rund um das Thema Bienen und vieles mehr enthalten sein. Dienstags von 15 Uhr bis 17 Uhr findet am Haus ein kontaktloser Spieleverleih statt.

In den Mappen wird außerdem Samen verteilt, welche das Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel, dem Kinder- und Jugendzentrum zur Verfügung gestellt hat. Die Kinder können so Blumensamen in ihren Gärten oder Balkonen säen, die Bienen besonders gerne mögen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geschwister-Scholl-Hauses werden einen Blühstreifen auf dem Gelände anlegen.

Adam, Herbst und Müller hoffen, dass sie im Sommer gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen in den Räumen von Viktor Hernández ihren eigenen Geschwister-Scholl-Haus-Honig schleudern können.

Nähere Infos gibt es bei der Kinder- und Jugendförderung der Stadt Kassel, Monique Adam, Laura Herbst und Christoph Müller, Telefon 0561 571930, Monique.Adamkasselde, Laura.Herbstkasselde oder Christoph.Muellerkasselde sowie auf www.kassel.de.

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Claas Michaelis

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...